Reisemarkt Internet - Deutsche entdecken das Web für Reisevorbereitung

Pressemeldung über: Symposion Publishing   veröffentlicht am 23 September 1999  
 
0.0 (0)
Bewertung schreiben
0
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

First SurfDer Reisemarkt boomt - die Deutschen reisen immer häufiger zu immer exotischeren Zielen. Das Internet gibt dieser Entwicklung weiteren Auftrieb. Die neuen Möglichkeiten des Direktvertriebs sind besonders fuer Airlines hochattraktiv. Werden Reisebüros durch das Internet ausgebremst?

Madagaskar, Arktis oder Feuerland - die Deutschen reisen immer häufiger zu immer exotischeren Zielen. Dafür geben sie viel Geld aus. Das Internet gibt dieser Entwicklung weiteren Auftrieb, besonders für Airlines sind die neuen Möglichkeiten zum Direktvertrieb hochattraktiv. Werden Reisebüros durch das Internet ausgebremst? Eine Studie des Internetmagazins FirstSurf analysiert die Folgen des Internet für die Touristikbranche in Deutschland.

Die Deutschen entdecken die Reisevorbereitung mit Hilfe des Internet. Jeder dritte Besucher von Reise-Websites bucht Flugtickets, Hotelunterkünfte oder Reisen online. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Internetmagazins FirstSurf . Befragt wurden 2.874 Nutzer von Reise-Sites im Internet. Die OnlineNutzer wurden auf den Internetangeboten führender Reiseunternehmen (ADAC, Condor, Deutsche BA, HRS, My-World, Reisespezialist, Seatop, Travel-Overland) befragt.

Schon heute genießen die Internetangebote von Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern und Reisebüros auf Verbraucherseite hohe Akzeptanz. Besonders beliebt sind Reiseangebote im Internet mit Informationen zu Flügen und Übernachtungsmöglichkeiten. Bisher haben sich etwa 5 Millionen Deutsche im Internet mit Hilfe des World Wide Web über Flugtickets, Reiseverbindungen oder Hotels informiert. Der deutsche Reisemarkt ist für die Tourismusbranche attraktiver denn je: Die Deutschen sind Weltmeister im Reisen, rund 45 Mrd. DM gaben sie im vergangenen Jahr für die schönste Zeit des Jahres in Reisebüros aus. Sie reisen immer häufiger, immer weiter und immer preiswerter.

Informationsquelle

Der Trend zur Reisevorbereitung via Internet wird durch den anhaltenden Zustrom von Internetnutzern verstärkt. Die Verfügbarkeit von Internetzugängen wird sich in den kommenden Jahren weiter vervielfachen, derzeit sind etwa 10 Millionen Deutsche im Internet, im Jahre 2003 wird jeder zweite Bundesbürger einen Internetzugang besitzen.

Online-Buchungen

Bei den Online-Buchungen üben sich die Nutzer hingegen noch in Zurückhaltung. Mehr als ein Drittel (36%) der Reise-Site Nutzer hat private Reisen online gebucht. Die Mehrheit nutzt diese Internetangebote vorrangig zur Information. Dabei geniesst insbesondere die Möglichkeit zum Preisvergleich große Popularität. Gleichzeitig zeichnet sich bei der Online-Buchung ein Wachstum ab. Insbesondere bei der Flügen und Unterkünften kann eine stärkere Nutzung des Internets auch als Buchungsinstrument prognostiziert werden: Die Mehrzahl der Befragten (56%) will in den nächsten zwei Jahren häufiger Flüge via Internet, und beinahe jeder zweite Befragte (47%) häufiger Unterkünfte online buchen. 

Reiseportal-Tipp: Reisemagazin turus.net

Name des Experten / Autors:
Redaktion ECIN
Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
E-Commerce
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Kommentare