{shariff}

Mit dem CMS TYPO3 zum Business-Erfolg

Autor: Redaktion ECIN  veröffentlicht am 09 Juni 2017  
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Mit dem CMS TYPO3 zum Business-Erfolg

Das Content Management System TYPO3 gehört neben Word Press, Joomla und Drupal zu den bekanntesten Content-Management-Systemen aus dem Bereich der freien Software. Vor allem in Deutschland ist das CMS stark verbreitet, kann aber im Grunde aufgrund seiner fast unbegrenzten Erweiterbarkeit und Skalierbarkeit nicht mit den anderen genannten verglichen werden. Während Privatanwender heute vielleicht mehr auf die einfach erscheinenden Systeme Word Press oder Joomla setzten, hat sich TYPO3 vor allem im Business-Bereich einen Namen gemacht.

Von der kleinen Unternehmenswebseite bis zum großen Portal: Mit dem System das 2001 das Licht der Welt erblickte und heute (seit April 2017) mit der achten Versionsnummer wichtige Inhalte und Geschäftsprozesse ins Internet bringt, können Webseiten jeglicher Größe und Tiefe konzipiert werden. Das Basisgerüst jeder TYPO3 Installation ist nur der Anfang von etwas großem. So können beispielsweise auf einer einzigen Installation unzählige Webseiten mit eigener Domain und eigenen Funktionen und in einem individuellen Design entstehen (Multisites). So können Arbeitsabläufe gezielt geplant und Nutzerberechtigungen bis in die kleinste Ebene eingerichtet werden.

Ob eine reine Newsseite mit Bildern und Videos, Shopsystem oder gleich ein Digital-Asset-Management System: Mit TYPO3 lässt sich das alles realisieren. Jegliche Geschäftsidee oder anvisierter Business-Erfolg der abhängig ist von gut dargestellten Inhalten im Netz ist mit dem System möglich. TYPO3 ist flexibel, effizient, aber auch aufgrund der Fülle an Möglichkeiten komplex. Anders als vielleicht von anderen System gewohnt ist TYPO3 kein „Plug&Play“ CMS. Erweiterungen lassen sich zwar auch wie bei anderen System integrieren, bedarfen aber meist komplexer Anpassungen. Zudem sind die TYPO3 Extensions nicht immer wunschgerecht vorhanden oder aktuell.

Wer seinen Unternehmenserfolg nicht von der Stange haben möchte, kann sich seine Wunsch Erweiterung entweder selber zusammen programmieren oder es den zahlreichen Profis überlassen. Seit 2008 besteht die Möglichkeit sich als „Certified TYPO3 Integrator“ bei der TYPO3-Association zertifizieren zu lassen. Heute gibt es hunderte von spezialisierten Anbietern in Deutschland, aber eine richtige TYPO3 Webagentur bringt nicht nur die Zertifizierung und Erfahrung des Systems (Programmieren in TypoScript, Konfigurationen, Programmierung von Extensions) mit, sondern hat vor allem immer das richtige Gefühl was der Kunde braucht: ob eine kleine einfache oder gleich eine skalierbare Enterprise-Lösung. Wenn TYPO3 als System, dann nur mit professioneller Unterstützung durch eine Internetagentur.

Art Veröffentlichung:
Exklusiv
Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
Anwendung / Lösung

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0

Fachartikel

Bewertungs-Knowhow:
Leser
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?