Anmelden / Login

Unternehmen kostenlos eintragen

Menu

IT-Outsourcing in Europa

08.09.2010 - Der Spruch "selbst ist der Mann" hat in der IT schon längst ausgedient. Wer modern sein will, der lässt echte Experten Hand anlegen.

Der Spruch "selbst ist der Mann" hat in der IT schon längst ausgedient. Wer modern sein will, der lässt echte Experten Hand anlegen.

Und genau das tun offenbar immer mehr europäische Unternehmen, wie vermeldet. Man geht davon aus, dass im kommenden Jahr der Grad der Auslagerung von IT-Systemen stark zunehmen wird. Gestützt wird diese Vermutung hauptsächlich durch die Tatsache, dass laut Umfrage 53 Prozent der eurpäischen Betriebe genau das vorhaben. 40 Prozent wollen sogar für bestehende externe Dienstleistungen mehr Geld in die Hand nehmen, ein Zeichen dafür, dass das Modell als Erfolg empfunden wird. Die Bereitschaft aber, den Anbieter selbst mehr Teile des eigenen Budgets zuzuführen, ist deutlich geringer, denn von den nur 24 Prozent sagen, dass sie für einen bestimmten Dienstleister die Ausgaben zu intensivieren planen.

Der Druck auf die Unternehmen Europas sei noch immer zu spüren, meint Claudia Da Rold. Sie erwarteten weitere Preisenkungen im Bereich der IT-Services, um weiterhin Informations- und Kommunikationssysteme auslagern zu können und den Prozess vielleicht sogar zu beschleunigen. Besonders erfreulich derzeit ist, dass auch die KMU immer häufiger am Outsourcing schnuppern: Zeigten im letzten Jahr 6,1 Prozent der Unternehmen mit IT-Budgets unter einer Million Euro Interesse daran, so sind es dieses Jahr bereits 14,7 Prozent – ein Zuwachs um mehr als 100 Prozent also! Die Europäer bräuchten nun eine wiedererstarkende Wirtschaft, das Wachstum sei nötig, warnt Da Rold. Dennoch sei das Klima der Vorsicht noch immer zu spüren. Die Auslagerung von IT-Systemen und -Dienstleistungen aber, werde wohl ohnehin weiter voranschreiten, ermutigt er.

 


Zu früh gefreut 03.09.2010 - Langsam aber beständig: Erholung am IT-Markt
Zu früh gefreut 12.08.2010 - Kleine Budgets, große Anforderungen
Zu früh gefreut 21.07.2010 - Cloud-Services: CIOs sehen große Zukunft
Zu früh gefreut 08.07.2010 - Europa ist angekommen in der Wolke
Zu früh gefreut 05.07.2010 - Zu früh gefreut


Mehr Infos zum Thema 'IT-Dienstleistungen'