IT-Branche trotz Gegenwind deutlich im Plus

R Aktualisiert:
19.06.2001 - Obgleich die vielen Unternehmenspleiten und Kurseinbrüche der New Economy anderes vermuten lassen, fällt das Fazit des deutschen ITK- Interessenverbandes Bitkom im Rahmen der ersten Jahrestagung sehr positiv aus.


Obgleich die vielen Unternehmenspleiten und Kurseinbrüche der New Economy anderes vermuten lassen, fällt das Fazit des deutschen ITK- Interessenverbandes Bitkom im Rahmen der ersten Jahrestagung sehr positiv aus.

So wehe den Unternehmen laut Bitkom-Präsident Volker Jung zwar gegenwärtig aufgrund der schwierigen Situation an den Finanzmärkten ein schärferer Wind ins Gesicht, unter dem Strich bliebe aber dennoch ein deutliches Plus. Im Rahmen eines Branchenreports hat 150 maßgebliche Unternehmen der ITK-Branche befragt. Die Unternehmen realisieren insgesamt einen Umsatz von 100 Milliarden Euro und repräsentieren 80% des Gesamtmarkts. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal konnten mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen steigende Inlandsumsätze verbuchen. Ein Drittel berichtet über eine stabile Situation und lediglich 14% verzeichneten im Inland fallende Umsätze. Das Auslandsgeschäft entwickelte sich etwas schwächer. Hier berichtet lediglich ein gutes Drittel der Unternehmen über Zuwächse. Für das Gesamtjahr 2001 rechnen 70% der befragten Unternehmen mit steigenden Umsätzen. Jedes sechste Unternehmen erwartet hierbei sogar ein Plus von mehr als 10%. Insbesondere für die zweite Jahreshälfte erwarten die Unternehmen eine anziehende Nachfrage.

Die stärksten Schübe kommen nach Volker Jung auch 2001 von Internet- und Online-Diensten, Software sowie IT-Services. 83% der Internet- und Online-Anbieter rechnen mit steigenden Umsätzen. Die Wachstumsraten sollen hier vielfach im zweistelligen Bereich liegen. Dennoch gehe auch gerade hier die Schere zwischen Umsatz- und Ertragswachstum sichtbar auseinander.

Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft geht es der Branche nach Bitkom-Angaben insgesamt mit einem erwarteten Umsatzplus von 8,7% für das laufende Jahr weiterhin sehr gut. Allerdings sei die Ertragslage im Moment eher schwierig. Als markthemmende Faktoren nannten die befragten Unternehmen den Fachkräftemangel, die schwierige Situation an den Finanzmärkten sowie politische Rahmenbedingungen. Handlungsbedarf besteht aus Bitkom-Sicht vor allem beim Rabattgesetz und der Elektroaltgeräte-Richtlinie. Kritisiert werden insbesondere die aktuellen Verzögerungen bei der Abschaffung von Rabattgesetz und Zugabeverordnung. Beide Regelungen müssten nicht nur so schnell wie möglich, sondern auch ersatzlos gestrichen werden.

 


Trend zum Outsourcing im eBusiness 02.05.2001 - Trend zum Outsourcing im eBusiness
Trend zum Outsourcing im eBusiness 28.03.2001 - CeBIT 2001: Lösungen für den Mittelstand
Trend zum Outsourcing im eBusiness 16.03.2001 - Europäische IT-Branche im Fusionsfieber
Trend zum Outsourcing im eBusiness 07.03.2001 - IT-Spezialisten: immer noch Mangelware
Trend zum Outsourcing im eBusiness 07.02.2001 - "Let smart people work for you"


Mehr News | Spotlights zum Thema 'IT-Branche'


 


Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare

Hinweise Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln praktisches Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.
Partnerlinks: Unsere Artikel enthalten teilweise Partnerlinks (Affiliate). Wer ein Produkt über einen solchen Link bestellt, unterstützt die Arbeit von ECIN, denn wir erhalten dann eine kleine Provision. Am eigentlich Preis des Produkts ändert sich nichts.
Finanzthemen: Inhalte zum Thema Finanzen stellen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) dar und ersetzen diese auch nicht. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.