eCommerce-Umsätze hinter den Erwartungen?

R Aktualisiert:
18.11.2002 - Zwar sollen in diesem Jahr insgesamt Waren im Wert von 4,7 Milliarden Euro von deutschen eTailern abgesetzt werden, doch das Wachstum scheint sich weiter zu verlangsamen.


Zwar sollen in diesem Jahr insgesamt Waren im Wert von 4,7 Milliarden Euro von deutschen eTailern abgesetzt werden, doch das Wachstum scheint sich weiter zu verlangsamen.

Deutsche Privathaushalte werden im Jahr 2002 voraussichtlich Internet-Einkäufe (exklusive Dienstleistungen) in Höhe von über 4,7 Milliarden Euro tätigen. Im Vorjahr lag dieser Wert bei 4,3 Milliarden Euro. Dies ergibt eine Studie der Panel Services Consumer Research, die auf Daten zu den ersten acht Monaten 2002 und Zeitreihen der Vorjahre basiert.

In den ersten acht Monaten dieses Jahres haben Privathaushalte wie in der Zeit zuvor vor allem Medienprodukte, das heißt Bücher, Tonträger oder Videos sowie technische Gebrauchsgüter wie beispielsweise Computer oder Telekommunikationsprodukte online eingekauft. Telekommunikationsprodukte werden von ihren Käufern auch zunehmend als Gebrauchtgeräte über Online-Auktionshäuser ersteigert. Im Gegensatz dazu sind die Verbraucher ähnlich wie bei der traditionellen Form der Reisebuchung auch online deutlich zurückhaltender als im Vorjahreszeitraum.

Eine Zeitreihenanalyse zeigt, dass die Kaufhäufigkeit, das heißt die durchschnittliche Anzahl der Einkäufe je Käufer, sowie die Ausgaben je Online-Kauf im ersten Halbjahr 2002 über alle Produktgruppen hinweg stabil geblieben sind. Damit wird deutlich, dass das Umsatzwachstum vor allem aus dem Anstieg der Zahl der Käufer im Internet resultiert.

Die Zahl der Internet-Neuanschlüsse in Privathaushalten nimmt aktuell nur noch langsam zu. Angesichts dieser Entwicklung wird das Wachstum der Online-Umsätze in Zukunft vor allem davon abhängen, ob und wieweit die Verbraucher ihre Online-Einkäufe ausweiten. Das hängt unter anderem davon ab, wie weit es Web-Anbietern gelingt, durch neue Leistungen und attraktive Sortimente sowohl die Kauffrequenz als auch den durchschnittlich bezahlten Betrag je Einkauf zu erhöhen.

 


Auch Kleine lassen die Kassen klingeln 13.11.2002 - Weihnachtsumsätze: Großbritannien vor Deutschland
Auch Kleine lassen die Kassen klingeln 12.11.2002 - B2C in Deutschland: Mehr Gewinner als Verlierer
Auch Kleine lassen die Kassen klingeln 11.11.2002 - Weihnachtsgeschäft - In diesem Jahr geht’s früh los
Auch Kleine lassen die Kassen klingeln 06.11.2002 - Auch Kleine lassen die Kassen klingeln


Mehr News | Spotlights zum Thema 'B2C'


 


Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare

Hinweise Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln praktisches Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.
Partnerlinks: Unsere Artikel enthalten teilweise Partnerlinks (Affiliate). Wer ein Produkt über einen solchen Link bestellt, unterstützt die Arbeit von ECIN, denn wir erhalten dann eine kleine Provision. Am eigentlich Preis des Produkts ändert sich nichts.
Finanzthemen: Inhalte zum Thema Finanzen stellen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) dar und ersetzen diese auch nicht. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.