Mit Google+ das Suchmaschinen-Ranking verbessern

R   (16 Februar 2012)  |  Updated

Das soziale Netzwerk Google+ des Suchmaschinenanbieters und Markführer Google wird von vielen Unternehmen und vor allem Online-Shops noch wenig bedacht, dabei birgt eine Aktivität enorme Potentiale, wie die Online-Marketing-Agentur Bloofusion in einem kurzen und kostenlosen Whitepaper ausführt. So kann das eigene Suchergebnis bei Markensuchanfragen durch eine Verknüpfung mit der eigenen Google+-Seite mehr Raum einnehmen und somit konkurrierende Suchergebnisse verdrängen.

Anzeige

Die Suche von morgen ist sozial, dass weiß Google nicht erst seit gestern und anstatt Kooperationen mit den Big Playern Facebook und Twitter für die Berechnung der Suchmaschinen-Rankings zu lancieren, setzt das Unternehmen auf sein eigenes Netzwerk. Die Reichweite von Google+ ist im Vergleich zwar noch gering, aber durch die breite gesellschaftliche Durchdringung der hauseigenen Suchmaschine könnte sich das künftig ändern.

Umso intensiver sollten Unternehmen sich nicht nur auf Facebook-Fanpages verlassen, sondern sich auch intensiv Google+ befüttern. Aber wie kann man also als Unternehmen Google+ für seine eigenen Suchergebnisse nutzen? Eine Möglichkeit besteht derzeit darin, die eigene Website und eine Google+-Seite miteinander zu verbinden. Der Vorteil ist insbesondere, dass das eigene Suchergebnis bei Suchanfragen zum Markennamen mehr Raum durch einen Hinweis auf die Google+-Seite einnehmen kann, erklärt Bloofusion.
Das Unternehmen hat dazu einen kurzen Test durchgeführt. In diesem  wurden insgesamt 4025 deutsche Online-Shops untersucht. Dabei zeigte sich, dass lediglich 5,51% der Premium-Shops (bekannte deutsche Online-Shops) und sogar nur 0,89 % aller deutschen Online-Shops bereits eine Verknüpfung mit Google+ erstellt haben. Positivbeispiele sind Shops wie Titus, Conrad und Frontline, die bei einer Markensuche bei Google („titus“, „conrad“ oder „frontline“) einen Google+-Verweis in ihrem Suchergebnis enthalten.

Von einer Verbindung der eigenen Website mit einer Google+-Seite können Unternehmen aber auch bei AdWords profitieren. Dort gibt es eine so genannte Profilerweiterung, die man aktivieren muss. Nach der Aktivierung werden dann die +1-Signale aller Unterseiten und der Google+-Seite gebündelt in Anzeigen dargestellt. Die Werbung werde dadurch potenziell auch attraktiver, weil dann auch „Freunde“, über die man mit Google+ verbunden ist, in der Werbung angezeigt werden, insofern diese auch schon ein positives Signal für die Website abgegeben hätten, erklärt der Vermarkter.

Das fünfseitige Advisory „Mit Google+ bessere Brand-Suchergebnisse erreichen“ kann auf der Website der Agentur kostenlos heruntergeladen werden: www.bloofusion.de

Bild: Screenshot Google+ Seite ECIN

Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Art des Inhalts
Schlagwort(e) / Thema:

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Artikel bewerten / kommentieren
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN