Netflix Account teilen: Streaming Dienst will Passwort Weitergabe verhindern

Netflix Account teilen: Streaming Dienst will Passwort Weitergabe verhindern

 
5.0 (1)

Netflix hat mehr als 200 Millionen Abonnenten auf der ganzen Welt, aber die Konkurrenz sitzt dem größten Streaming Anbieter im Nacken, wenn auch mit weniger Inhalten (z.B. Disney). Von den 200 Millionen Netflix-Abonnenten geben eine Vielzahl ihren Account an andere weiter. Netzflix erlaub in den aktuellen Geschäftsbedingungen das Teilen innerhalb eines Haushalts, aber es ist allgemein bekannt das der beliebte Dienst auch darüber hinaus geteilt wird. Jetzt wurde bekannt, das das Unternehmen nach Möglichkeiten sucht, die gemeinsame Nutzung von Passwörtern einzudämmen, sowohl aus geschäftlichen als auch aus Sicherheitsgründen.

Anzeige

Eine neue Funktion, die zuerst vom Tech Magazin GammaWire entdeckt wurde, verhindert nun, dass Personen, die nicht autorisiert sind, auf das Konto zuzugreifen. Beim Start von Netflix wird der Nutzer aufgefordert innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens seine Account per Code Eingabe zu verifizieren. Wenn jemand nicht in der Lage ist, die Kontoinhaberschaft innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu verifizieren, kann er keine Netflix-Inhalte streamen. Stattdessen wird er aufgefordert, ein eigenes Konto zu erstellen oder ein Testabo abzuschließen.

Natürlich verhindert das nicht die Weitergabe von Passwörtern denn ein Kontobesitzer kann dem Nutzer des geteilten Accounts einfach den Code schicken wenn er ihn erhält, aber es ist eine Art erster Warnschuss von Netflix das man das Teilen nicht mehr so gerne sieht. Vor allem aber soll der Test, der derzeit auf wenige Benutzer beschränkt ist, auch die Sicherheit erhöhen. Nämlich dann wenn jemand ein Passwort durch betrügerische Methoden erlangt hat. Dieser wird nicht in der Lage sein, auf das Konto zuzugreifen.

Eine der größten Fragen, die sich Netflix-Abonnenten stellen könnte, ist, was nun künftig gelte. In den Nutzungsbedingungen von Netflix heißt es, dass Streaming-Inhalte auf der Plattform "nur für Ihre persönliche und nicht-kommerzielle Nutzung bestimmt sind und nicht mit Personen außerhalb Ihres Haushalts geteilt werden dürfen." Das kann einen physischen Haushalt bedeuten, aber auch entfernte Personen. Hier wird es sicherlich bald Klarheit geben, denn Netflix gehen ja nicht wenige Dollars durch das Sharing durch die Lappen. So zeigt eine Analyse des Meinungsforschungsinstituts Parks Associates, dass das Teilen von Passwörtern und die Piraterie Unternehmen im Streaming-Bereich rund 9 Milliarden Dollar kosten würde.

Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Artikel bewerten / kommentieren
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Artikel bewerten / kommentieren
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Artikel bewerten / kommentieren
 
5.0
G

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN