FreeWheel veröffentlicht Video Monetisation Report für das 3. Quartal 2017

S
FreeWheel veröffentlicht Video Monetisation Report für das 3. Quartal 2017

Änderungen im Nutzerverhalten verdeutlichen, dass Premium-Video-Inhalte auf den großen Bildschirm gehören

HAMBURG, 15. Dezember 2017: FreeWheel, ein eigenständiges Tochterunternehmen des amerikanischen TV-Konzerns Comcast, hat heute den Video Monetisation Report (VMR) für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht. Die neuen Ergebnisse des Reports zeigen ein fortwährendes Wachstum von Video Ad Views. Vorangetrieben wird diese Entwicklung durch die kontinuierlich zunehmende Nutzung von OTT-Geräten und die steigende Bereitstellung von STB-VoD-Inventar.

Der Report zeigt, dass die Zahl der Ad Views in Europa gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 31 Prozent gewachsen ist. Gleichzeitig sind die Video-Starts um 35 Prozent gestiegen.

Die Zahl der Werbeanzeigen auf Over-The-Top (OTT)- und Set-Top-Box-Video-on-Demand (STB VoD)-Geräten ist sowohl in Europa als auch in den USA angestiegen. Bei den digitalen Ads auf STB VoD zeigt sich in Europa ein Wachstum von 190 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bei OTT-Geräten lag das Wachstum bei 44 Prozent (nach 32 Prozent im 2. Quartal 2017). Damit machen OTT und STB VoD in Europa nun ein Viertel aller Video-Ad-Views aus.

Diese Entwicklung verdeutlicht, dass Bewegtbild-Inhalte zunehmend in Premium-Umgebungen mit hoher Viewability und in Wohnzimmer-Atmosphäre konsumiert werden. Dies ist den USA ganz ähnlich, wo OTT und STB VoD zusammen fast die Hälfte der Ad Views ausmachten (49%), während der Konsum von Video-Inhalten über Desktop weiter zurückging - von 37 Prozent im Jahr 2016 auf 28 Prozent in 2017.

Das größte Wachstumsfeld in Europa war in diesem Quartal die Monetarisierung von Video-Clips, die im Vergleich zum Vorjahr um 77 Prozent zugenommen hat. Dies zeigt, dass Short-Form-Inhalte (Videos mit einer Länge von fünf Minuten oder weniger) über alle Genres hinweg als Türöffner für breitere Content-Angebote fungieren können.

Weitere zentrale Erkenntnisse des Berichts sind u. a.:

  • Die Monetarisierung von Live-Inhalten sank in Europa leicht von vier Prozent im 2. Quartal 2017 auf drei Prozent im 3. Quartal. Das Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum betrug trotzdem 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Dies ist primär auf den Anstieg der Monetarisierung von Long-Form-Inhalten (insbesondere Unterhaltungsshows) zurückzuführen, die einen wesentlichen Anteil der Ad Views im dritten Quartal ausmachen.

  • Da Publishern mehr und mehr bewusst wird, wie wichtig die Balance zwischen der Monetarisierung ihres Inventars und einer bestmöglichen User Experience ist, haben sich die Ad Loads in Europa weiter verkleinert. Im Durchschnitt werden heute 4,2 Anzeigen mit einer Gesamtlänge von 76 Sekunden innerhalb einer ganzen On-Demand-Folge ausgespielt. 2016 waren es hingegen noch durchschnittlich 5,2 Anzeigen mit einer Gesamtlänge von 106 Sekunden.
  • Komplette Folgen und Live-Streams machten in den USA 80 Prozent der Premium-Video-Ad-Views aus. Nachrichten, Unterhaltungs- und vor allem Sport-Formate treiben hier das Wachstum der Livestream-Monetarisierung weiter voran.

Der FreeWheel Monetisation Report erscheint quartalsweise und unterstreicht die sich verändernde Dynamik, mit der Eigentümer und Distributoren von professionellem digitalem Content ihre Premium-Videoinhalte monetarisieren.

Der für diesen Bericht verwendete Datensatz ist einer der größten, der über die Nutzung und Monetarisierung professioneller, lizenzpflichtiger Videoinhalte weltweit verfügbar ist. Er basiert auf hochqualitativen Werbedaten, die über die FreeWheel-Plattform erhoben werden.

Der gesamte Bericht kann hier heruntergeladen werden: http://freewheel.tv/insights/#video-monetization-report

Über FreeWheel

FreeWheel, ein eigenständiges Tochterunterunternehmen von Comcast, ist die branchenweit kompletteste Lösung für das Management von Bewegtbild-Werbung. Wir haben unsere Leistungen speziell für das neue TV-Ökosystem entwickelt und ermöglichen unserer gesamten Kundenbasis aus allen wichtigen Branchen-Segmenten, ihr Premium-Video-Inventar nach den höchsten Sicherheitsanforderungen zu verwalten und bestmöglich zu monetarisieren, so wie es die Kunden-Marke erfordert. Unsere führende Technologie, unsere unübertroffenen Service- und Beratungsleistungen und unser starkes Engagement für gemeinschaftliche Interessen treiben die Werbeaktivitäten der weltweit größten Medien- und Unterhaltungsunternehmen an, darunter AOL, DIRECTV, Fox, NBC Universal, Turner Broadcasting System und Viacom in den USA sowie MTG, Sky, Canal + und Channel 4 in Europa. Unsere Angebote sind in enger Zusammenarbeit aufeinander abgestimmt. So können wir die Bedürfnisse unserer Kunden umfassend und passgenau erfüllen, über alle Bildschirme, Datensätze und Monetarisierungskanäle hinweg. Gleichzeitig gewährleisten wir Sicherheit und Compliance und haben die Anforderungen des neuen TV-Ökosystems stets im Blick. FreeWheel hat seinen Hauptsitz in San Mateo sowie Niederlassungen in New York, San Francisco, London, Paris, Peking und auf der ganzen Welt, wo FreeWheel mit dem FreeWheel Council for Premium Video die Interessen der gesamten Branche vertritt. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.freewheel.tv oder folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.

Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
Anwendung / Lösung
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

Darja Köhne
Communications Manager
+49 30 555 73 05 13 | +49 151 16 577 598
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Haftungsausschluss Pressemeldungen

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/news einen Bereich zum Veröffentlichen von werbenden Pressemeldungen. Dies bedeutet, dass Autoren für Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen in diesem Bereich mit Inhalten werben können.

Für den Inhalt der Pressemitteilungen ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de  distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilungen. Der Inhalt der Pressemitteilungen wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de