Speed4Trade gibt Videoreihe heraus: So geht Digitalisierung im Kfz-Teilehandel

Autor:   veröffentlicht am 22 Februar 2018  
Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Speed4Trade gibt Videoreihe heraus: So geht Digitalisierung im Kfz-Teilehandel

Softwarehersteller veröffentlicht neue Videoreihe über Hürden der Digitalisierung und zeigt kompakt Lösungen für Kfz-Teile- und Reifenhändler auf

Altenstadt, 22.02.2018: Die Digitalisierung beschäftigt Kfz-Teile- und Reifenhändler immer mehr. Vor allem, wenn es dabei um Prozessoptimierung und Kostensenkung geht. Wie aber ist es Händlern möglich, den digitalen Wandel zu meistern? Hilfestellung bietet die neue Videoreihe von Speed4Trade. Sie gibt einen schnellen Einblick in die Hürden der Digitalisierung – und auch in die gefragten Lösungswege.

Gerade im Kfz-Teile-Handel ist der Einstieg in den eCommerce mit Hürden verbunden. Durch Fahrzeugzuordnungen, OEM-Nummern und spezifische Teile-Informationen entsteht Datenvolumen, dem Standardlösungen oft nicht mehr gewachsen sind. Eine Herausforderung ist, aus der großen Datenmenge in den eingesetzten Systemen ein ansprechendes Angebot beim Kunden zu machen. Erscheint das Angebot nicht unter den ersten Suchergebnissen auf eBay, Amazon & Co., ist es praktisch nicht vorhanden. Gefragt ist dann eine ganzheitliche eCommerce-Lösung, die solche Hürden der Digitalisierung meistert.

Digitalisierungstipps – kurz und knapp per Video
Um Anbieter des automobilen Aftermarkets bei ihren Digitalisierungsvorhaben zu unterstützen, startet Speed4Trade die Videoreihe „So geht Digitalisierung“. Die Videos richten sich an B2B- und B2C-Teilehändler, Online-Pure-Player oder Verbände. Je Video werden einzelne Fokusthemen der Digitalisierung beleuchtet und Problemlösungen auf den Punkt gebracht. Im ersten Video geht es um High-Performance-Shops mit hohem Datenvolumen und dass diese unbedingt von einem leistungsstarken Technologiekern angetrieben werden müssen. Der zweite Teil widmet sich dem Produktdatenmanagement und erläutert, wie Händler Ersatzteile-Angebote für alle Verkaufskanäle optimieren und mit Informationen anreichern können. Ein drittes Video folgt in Kürze.

Über 10 Jahre Branchenexpertise für Teileanbieter
Speed4Trade möchte mit der Videoreihe seine Branchenexpertise mit Händlern und Herstellern teilen, die künftig ihre Geschäfte auf den Online-Handel erweitern wollen. Über zehn Jahre Erfahrung hat der Softwarehersteller in der Branche: Auf der Referenzliste stehen renommierte Unternehmen wie Continental, BMW oder kfzteile24. Der Software-Spezialist bietet über verschiedene Wege Tipps und Lösungen auf Expertenebene an. Das Ziel: Unternehmen bei ihren digitalen Projekten mit Experten-Know-how zu unterstützen. Dafür stellt Speed4Trade sowohl Fachbeiträge aus der Automotive-Branche als auch den Trendreport 1|2018 zum digitalen Kfz-Teilehandel zur Verfügung. Die jüngst gestartete Videoreihe ergänzt das Ratgeber-Repertoire und erläutert kurz und knapp, wie Händler sich im digitalen Wandel behaupten können.

Die Videoreihe „So geht Digitalisierung“ ist über den YouTube-Channel des eCommerce-Lösungsanbieters zu erreichen, der Trendreport steht auf der Website des Softwareherstellers zum kostenlosen Download bereit. Wer sich persönlich mit den Branchenexperten austauschen möchte, hat dazu auf der Messe THE TIRE COLOGNE die Gelegenheit. Speed4Trade ist dort vom 29. Mai bis zum 01. Juni im Rahmen der Digital Reality zu finden in Halle 8, Stand D-047E.

Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
E-Commerce
IT-Thema des Eintrags?
Automotive
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

Speed4Trade GmbH
An den Gärten 8 - 10
D-92665 Altenstadt

Tel. +49 9602 9444-0
Fax: +49 9602 9444-100

Frau Anja Melchior
Leiterin PR & Kommunikation
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haftungsausschluss Pressemeldungen

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/news einen Bereich zum Veröffentlichen von werbenden Pressemeldungen. Dies bedeutet, dass Autoren für Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen in diesem Bereich mit Inhalten werben können.

Für den Inhalt der Pressemitteilungen ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de  distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilungen. Der Inhalt der Pressemitteilungen wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de