Neue Generation „Empathischer KI": audEERING wird Partner der führenden britischen Multisensorik-Plattform Sensum

S Updated
Neue Generation „Empathischer KI": audEERING wird Partner der führenden britischen Multisensorik-Plattform Sensum

Gilching, 25. Juli 2019 – audEERING, Innovationsführer im Bereich der intelligenten Audioanalyse, und das britische Technologieunternehmen Sensum geben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. Sensum ist auf die Kombination von Sensordaten unterschiedlicher Anbieter in einer intelligenten Lösung spezialisiert. Im Bereich der Audioanalyse setzt Sensum nun auf audEERING und seine Technologie zur KI-Emotionserkennung.

Das gemeinsame Ziel der Unternehmen ist es, eine neue Generation empathischer KI auf den Markt zu bringen, die ein tiefes und umfassendes Verständnis menschlicher Gefühle sowie eine einfühlende Mensch-Maschine-Interaktion ermöglicht.

audEERING überzeugte Sensum als Partner im Bereich Akustik mit seinem validen emotional intelligenten Audioanalyse-Verfahren. Die sensAI-Technologie von audEERING erkennt über 50 Sprecherzustände und Emotionen wie Freude, Angst oder Stress. Dabei wird die Analyse persönlicher und unveränderbarer Sprachmerkmale wie Tonlage, Stimmklang, Rhythmus oder Melodie u. a. mit dem Grad der Erregtheit und Valenz in der Stimme kombiniert. Die Software benötigt nur wenige Sekunden aus dem Sprachsignal und liefert verlässliche Ergebnisse in Echtzeit.

Sensum entwickelt eine KI-Plattform, die auf einem multisensorischen Modell basiert und sich auf den Bereich Emotion AI spezialisiert hat. Das Unternehmen kombiniert verschiedene qualitativ hochwertige Sensordaten von ausgewählten Partnern, die marktführend auf ihrem jeweiligen Fachgebiet der Emotionsanalyse sind, und wertet diese parallel aus. Die Daten werden aus einer Vielzahl von Quellen bezogen, darunter Biometrie wie Herzfrequenz, Hautleitfähigkeit oder Gesichtsausdruck sowie kontextabhängige Faktoren wie Ort, Geschwindigkeit und Telematik.

„Gemeinsam mit Sensum setzen wir einen neuen Maßstab für eine individuelle und einfühlsame Interaktion zwischen Mensch und Maschine auf Basis von umfassenden Sensordaten. Dieses Ziel verfolgen wir im Audiobereich seit der Gründung unseres Unternehmens. Daher sind wir stolz, dass uns Sensum im Bereich der emotionalen Audioanalyse für die Plattform gewählt hat“, erklärt Dagmar Schuller, CEO und Co-Founder von audEERING. „Die Kombination der jeweils führenden Anbieter auf den Sensor-Fachgebieten schafft eine einzigartige 360°-Analyse für ein holistisches Verständnis des Menschen.“

Neben audEERING kooperieren auch das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen sowie Equivital als bevorzugte Partner mit Sensum, um durch die Kombination der Technologien empathische KI auf ein neues Level zu heben.  

Über audEERING
audEERING wurde 2012 als Spin-Off der TU München gegründet und ist führender Innovationstreiber im Bereich der intelligenten Audioanalyse und emotionaler künstlicher Intelligenz. Durch innovative Verfahren der maschinellen Intelligenz sowie Deep Learning ermöglichen audEERING Produkte die automatische Analyse von u. a. akustischen Umgebungen, Sprecherzuständen sowie über 50 verschiedenen Emotionsausprägungen. Zu den Kunden von audEERING zählen multinationale Konzerne wie Huawei, BMW, Daimler, GfK, Red Bull Media House, Deutsche Telekom und Ipsos. audEERING wurde für seine KI-Technologie unter anderem mit dem Innovationspreis Bayern 2018 ausgezeichnet sowie 2017 zum „Innovator of the Year“ der International Digital Worldcup Series gekürt und als „Vendor to Watch for AI“ von Gartner, Inc. genannt.

IT-Thema des Eintrags?
Smarte IT
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

Darja Köhne
schoesslers GmbH
Neue Grünstraße 17/18,
10179 Berlin
+49 30 555 73 05 13
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Haftungsausschluss Pressemeldungen

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/news einen Bereich zum Veröffentlichen von werbenden Pressemeldungen. Dies bedeutet, dass Autoren für Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen in diesem Bereich mit Inhalten werben können.

Für den Inhalt der Pressemitteilungen ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de  distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilungen. Der Inhalt der Pressemitteilungen wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de