Home-Office in Wohngemeinschaften: Tipps zur Bewältigung der Quarantäne-Tage zu Hause

S   (20 März 2020)  |  Updated
Home-Office in Wohngemeinschaften: Tipps zur Bewältigung der Quarantäne-Tage zu Hause

Nur einen Tag nach der Fernsehansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die an die Disziplin der Bevölkerung appelliert hat, schließt sich Badi, eine der führenden Vermittlungsplattformen in Europa für die langfristige Vermietung von Zimmern, der #Workingathome-Bewegung mit dem Ziel an, die Ausbreitung des Covid-19 zu stoppen. Das Unternehmen gibt Tipps, wie die Tage in dieser Ausnahmesituation mit Mitbewohnern gestaltet werden können. Jetzt müssen die Menschen nicht nur produktiv, sondern mehr denn je vereint sein.

Anzeige

Fernarbeit: Wie kann man das bewältigen?

Die Arbeit von zu Hause ist eine der Maßnahmen, zu denen sich viele Unternehmen entschlossen haben.

  • Richten Sie einen speziellen Arbeitsbereich ein, um zwischen Arbeits- und Freizeitmomenten zu unterscheiden. Auf diese Weise können Sie einen Raum schaffen, der die persönliche Produktivität erhöht und an dem man am besten auf die Arbeit konzentriert ist.
  • Ihre Mitbewohner sind die neuen Kollegen: Stellen Sie sich während der Zusammenarbeit vor, dass das Ihre neuen Kollegen sind, mit denen Sie auch Ihren neuen Büroraum teilen, Ideen brainstormen und gemeinsame Entscheidungen treffen werden.
  • Ruhe schaffen: Es müssen im Vorfeld einige „Regeln“ vereinbart werden, um mögliche Konfliktsituationen zu vermeiden. Tragen Sie Kopfhörer, wenn Sie bei der Arbeit Musik hören und stimmen Sie im Vorfeld Ihren Stundenplan mit Ihrem Mitbewohner ab, falls Sie beispielsweise Telefonkonferenzen und Anrufe wahrnehmen müssen. Es ist wichtig, die Arbeitsweise des anderen zu respektieren, denn nur so können Sie eine stimmige Atmosphäre zu schaffen. 

Freizeit: Wie kann man seine Freizeit auf engen Raum gemeinsam zu verbringen?

  • Organisieren Sie die Mahlzeiten der Woche: Bereiten Sie gemeinsam einen Menüplan mit gesunden und vollwertigen Gerichten für die ganze Woche vor und ernennen Sie im Vorfeld den jeweiligen Koch. Lassen Sie aber nicht immer die gleiche Person kochen. Tauschen Sie sich aus und kochen Sie vielleicht auch einmal gemeinsam.
  • Unterhaltungs-Listen: Es gab noch nie einen besseren Zeitpunkt, um die Filme, Serien, Podcasts und Bücher zu konsumieren, die sie schon immer mal lesen oder hören wollten – warum nicht Ihren Mitbewohner einbeziehen und Ihre Gedanken beim Abendessen diskutieren?
  • Fit bleiben: Es ist wichtig, sich in diesem Ausnahmezustand um die eigene Gesundheit zu kümmern. Warum also nicht eine „WG-Challenge“ vorschlagen, die Sie mit Ihren Mitbewohnern machen können. Hier kann jeder täglich einen virtuellen Online-Kurs auswählen, den man dann zusammen machen kann – zum Beispiel Yoga, Aerobic oder Zirkeltraining.

Haushalt: Die beste Zeit, um mit dem Frühjahrsputz zu starten:

  • Beginnen Sie mit dem Ausmisten: Wir empfehlen Ihnen Gegenstände, Sachen oder andere Dinge, die nicht mehr gebraucht werden oder schon seit Jahren im Schrank, im Esszimmer usw. vergessen wurden, zu beseitigen. Auf diese Weise kann leichter mit der Reinigung begonnen werden.
  • Desinfektion in Zeiten von Covid-19: Wenn Sie alle unnötigen Dinge aussortiert haben, ist es Zeit für eine Intensivreinigung. Putzen Sie gründlich, insbesondere in der Küche und im Badezimmer, da sich in diesen Räumen ein größerer Bakterienherd ansammelt.
  • Belohnen Sie sich und Ihre Mitbewohner: Teilen Sie sich die Aufgaben mit Ihrem Mitbewohner und legen Sie Belohnungen fest, damit ihre Durchführung angenehmer und unterhaltsamer wird.

Wir befinden uns aktuell in einer Ausnahmesituation, in der wir uns alle engagieren müssen, um so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren zu können. Die Plattform von Badi bietet ein Reservierungssystem, mit dem Sie einen Mitbewohner oder ein Zimmer zum 100 Prozent online – ohne unnötige Besuche – und mit voller Sicherheitsgarantien finden können.

Darüber hinaus schützt Badi seine Nutzer vor Last-Minute-Kündigungen, da sie weiterhin den Gegenwert der Miete erhalten, der der ersten Monatszahlung entspricht.

Über Badi

Mit seiner auf künstlicher Intelligenz basierenden Online-Buchungsplattform definiert Badi das städtische Wohnen in Metropolen wie London, Barcelona, Madrid, Berlin vollkommen neu und ermöglicht Nutzern eine einfache, schnelle, intelligente sowie sichere Zimmervermietung. Seit der Gründung im September 2015 hat das Unternehmen insgesamt 45 Millionen US-Dollar von namhaften amerikanischen Investmentfonds eingesammelt, darunter 30 Millionen US-Dollar vom Venture Capitalist Goodwater Capital, der damit erstmals in ein spanisches Start Up investierte. Die PropTech-Plattform hat innerhalb kürzester Zeit ein global vernetztes, interdisziplinäres Team von mehr als 125 Personen aufgebaut, das die gemeinsame Vision verfolgt, sowohl den globalen Immobilienmarkt als auch die Art und Weise, wie wir miteinander leben zu transformieren.

Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

Corinna Leschke
schoesslers GmbH
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 176 325 68 368

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN

Haftungsausschluss Pressemeldungen

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/news einen Bereich zum Veröffentlichen von werbenden Pressemeldungen. Dies bedeutet, dass Autoren für Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen in diesem Bereich mit Inhalten werben können.

Für den Inhalt der Pressemitteilungen ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de  distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilungen. Der Inhalt der Pressemitteilungen wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de