Anzeige / Sponsored Post (mehr Infos):

Kraftspeicher aus Stahl: Schenkelfedern als „digitales“ Hightech-Produkt

M
 
5.0 (2)
Bewertung schreiben
Kraftspeicher aus Stahl: Schenkelfedern als „digitales“ Hightech-Produkt

Alle reden vom großen digitalen Wandel und Industrie4.0, aber die industrielle Hochtechnologie ist längt unter uns und hat im Kleinen begonnen. Was wäre die Welt beispielsweise ohne die „Schenkelfeder“. Die was, mag man sich fragen. Die Schenkelfeder ist aus dem Lebensalltag nicht mehr wegzudenken: Der gute Bürostuhl würde wackeln oder die Wäsche nicht richtig auf der Leine hängen.

Genau: Schenkelfedern sind diese schraubenförmig gewickelten oder gewundenen Drahtfedern meist mit abstehenden geraden Enden, den so genannten Schenkeln. Diese sind die Basis der auch als Drehfeder bezeichneten Konstruktion, denn bei einer Drehbewegung nehmen die Schenkel das Drehmoment auf, der beim „Entspannen“ wieder abgeben wird. Schenkelfedern werden meist aus runden, ovalen oder vierkant Federstahldrähten hergestellt, inzwischen aber nicht mehr an der manuellen Drehbank oder am Schraubstock wie manch einer denken mag, sondern beispielsweise per Hochtechnologie mit präziser Laseranlage.

Denn Präzision ist die Voraussetzung für eine perfekte Schenkelfeder, ob sie nun als Schlagbügel bei einer teuren Industrieanlage oder als Sicherheitsnadel, Wäscheklammer oder Mausefalle im Privathaushalt zum Einsatz kommt. Wie bei allen Industrieprodukten gibt es Varianten bei der Fertigungstoleranz. Von Gütegrad 1 (kleinste Toleranz) bis Gütegrad 3 (größte Toleranz) ist auch bei der Drehfeder alles nach DIN (hier DIN 2194) fest definiert, entsprechend hochwertig die Produktion.

Dabei ist im Bereich der Produktion längst nicht mehr die Massenanfertigung das kommende Thema bei der Herstellung eines Produkts, vielmehr fordern die Kunden individuelle Lösungen und Produkte. Losgröße 1 ist das industrielle Schlagwort der Stunde – auch in der Stahlfertigung beispielsweise bei der Herstellung von Schenkelfedern. Mittels Lasertechnologie und digitaler Prozessoptimierung ist dies inzwischen möglich. So können einige Unternehmen mit ihren Laseranlagen Folien und Bleche unterschiedlichster Dicke direkt aus den vorliegenden CAD-Daten zuschneiden und den Kunden ab Werk liefern und sich so für die Zukunft im zunehmenden Konkurrenzkampf gut aufstellen.

Art Veröffentlichung:
Exklusiv
IT-Thema des Eintrags?
Industrie 4.0
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

-
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (2)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0
G
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0
G

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de