1998 - 2023
ECIN: 25 Jahre News & Reviews für die digitale Welt

5 Tipps für ein gelungenes Social-Media-Marketing

  • MDistel
Updated

Ohne Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Instagram kommt heutzutage kaum mehr ein Unternehmen aus. Die Nutzung sowie Reichweite dieser Plattformen bieten den Firmen ein viel zu hohes Marketing-Potenzial, als dass man diese noch ignorieren dürfte. Doch auch das Marketing per Social Media will richtig betrieben werden, damit die vielversprechenden Effekte nicht verpuffen. Mit diesen fünf Tipps für ein erfolgreiches Social Media-Marketing haben Sie eine perfekte Grundlage an der Hand.

1. Zielgruppenanalye
Da man auch im analogen Geschäftsleben nicht wahllos Werbung schaltet, sollte man auch für die Social Media-Profile seines Unternehmens die gewünschte Zielgruppe analysieren. Beispielsweise: hat man eine ältere Kundschaft im Blick, ist Snapchat möglicherweise nicht der geeignete Kanal. Das Wichtige ist beim Online Marketing nämlich, die richtigen Leute mit der richtigen Kommunikationsstrategie für sich zu gewinnen.

2. Plattformwahl
Damit wäre man auch bereits beim nächsten wichtigen Punkt: nämlich das richtige Soziale Netzwerk für sein Unternehmen zu wählen, denn die Zielgruppe bestimmt auch die Wahl der Plattform. Hat man diese gefunden, stehen einem möglicherweise Millionen neuer Kontakte zur Verfügung, die man zielgerichtet mit den gewünschten Informationen versorgen kann.

3. Inhaltsqualität
Auch im Bereich Social Media-Marketing kommt Qualität vor Quantität: Internet-User sind empfindlich, was allzu offensichtliche Werbung angeht und schnell genervt, wenn man zu oft die immer gleichen Dinge postet. Zudem "strafen" einen auch die Algorithmen der Dienste ab, wenn man zu oft die gleichen Inhalte postet. Wichtig ist eine durchdachte Kommunikation sowie eine freundliche Interaktion mit den Nutzern, denn genau Letzteres ist ja ein absoluter Mehrwert für Firmen in den Sozialen Medien.

4. Nutzerkommunikation
Das führt direkt zum nächsten Aspekt, den Firmen immer vor Augen haben sollten: Social Media ist für Interaktionen gemacht. Hier ist der Kunde tatsächlich König und zwar einer, der öffentlich seine Meinung und Kritik kundtut. Deshalb sollte man sich stets um einen freundlichen, transparenten und offenen Ton in der Kommunikation mit dem Nutzer bemühen, sowie ihm einen Mehrwert verschaffen, wenn er der Unternehmensseite folgt - ansonsten wird das Interesse schnell schwinden und man kommuniziert ins "Nichts".

5. Ziele
Unternehmen sollten sich im Klaren darüber sein, dass es beim Social Media-Marketing nicht in erster Linie um Verkäufe geht, sondern um das Image der eigenen Marke. Wenn man authentisch, originell oder witzig ist, kann das in kürzester Zeit viele Menschen auf einen aufmerksam machen. Mittel- bis langfristig werden diese Nutzer dann möglicherweise auch zu Kunden. Bei den meisten Sozialen Netzwerken kann man überprüfen, welche Postings oft geliked und geklickt wurden. Dieses Monitoring hilft enorm dabei Strategien zu schärfen und seine Ziele zu beobachten.

Fazit:
Mit dem richtigen Auftreten und Marketing helfen Soziale Netzwerke Firmen bei der Kundengenerierung und Kundenbindung weiter. Doch auch hier müssen die Strategien überlegt sein und einen roten Faden beinhalten, damit man die Nutzer überzeugt und bestenfalls begeistert! Fachliteratur zum Thema Social Media-Marketing bietet eine Fülle an Informationen für all diejenigen, die tiefer in die Materie einsteigen wollen.

Aktuelle Inhalte auf ECIN:

R
redaktion
26 Januar 2023
Neu
In Zeiten der Unsicherheit um die Art und Weise wie der Kurznachrichtendienst Twit...
R
redaktion
25 Januar 2023
Neu
Das beliebte Tool "Yoast" für Suchmaschinenoptimierung für das Content Management ...
R
redaktion
26 Januar 2023
Neu
Wie bei vielen Streamingdienste so ist es auch bei Disneyplus beliebt sein Konto m...