Anzeige / Sponsored Post (mehr Infos):

Web Entwicklung: 5 Trends für das Jahr 2018

M
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Web Entwicklung: 5 Trends für das Jahr 2018

Die Web Entwicklung schreitet mit schnellen Schritten voran. Eine eigene Webseite ist für Unternehmen inzwischen Standard. Hinzu kommt das auch immer mehr private Webseiten entstehen. Sei es für einen Lebenslauf, um die neuesten Familienfotos hochzuladen oder um ein Hobby oder einen Blog zu betreiben. Was der Grund auch sein mag – Webseiten und Internet sind im Trend. Wie jedes Jahr wird auch in 2018 wieder eine ganze Menge im Bereich Webdesign und Web Development tun. Die wichtigsten fünf Trends für das neue Jahr stellen wir Ihnen im Folgenden kurz vor.

Warum eine Webseite – die Vorteile

Eine Webseite ist vor allem für Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Der Internetauftritt ist die globale Visitenkarte und kann maßgeblich an dem Erfolg eines Unternehmens und an dessen Werbung teilhaben. Darüber hinaus sind moderne Webseiten weitaus mehr als nur statische Inhalte im Web. Kunden und Besucher können Nachrichten schicken, an Diskussionen teilnehmen, Beiträge kommentieren oder gar in Form eines Online-Shops einkaufen. Mit anderen Worten: Eine Webseite bietet zahlreiche Möglichkeiten, wie es sie außerhalb des World Wide Web, zum Beispiel mit klassischer Print-Werbung nicht gibt.

Die Top 5 Trends im Web Development für 2018

Im Folgenden finden Sie nun die fünf Top-Trends auf die Sie sich im Jahre 2018 beim Web Development einstellen können. Die Liste ist natürlich keinesfalls komplett. Sie soll Ihnen jedoch dabei helfen, einen ersten Eindruck zu gewinnen und dabei helfen, sich auf die Trends einzustellen.

Trend 1: Künstliche Intelligenz und Chatbot

Die künstliche Intelligenz ist bereits weit fortgeschritten. Chatbots finden sich auf vielen Webseiten und übernehmen dort wichtige Aufgaben. Sie können bei der Suche helfen und Fragen beantworten. Für das Jahr 2018 wird dieser Trend weitergehen. Es werden neue Funktionen hinzukommen, wenn die künstliche Intelligenz noch schlauer wird und weitere Aufgaben übernehmen kann. Möchten Sie mit Ihrem Internetauftritt zukunftssicher sein und auf den aktuellen Stand der Dinge setzen, dann kommen Sie um das Thema KI nicht herum.

Trend 2: Machine Learning

Machine Learning ist heute ein wichtiger Bestandteil beim Web Development. Maschinen lernen immer mehr Aufgaben zu übernehmen, für die vorher der Mensch erforderlich war. Seien es Maschinen in der Produktion, selbstfahrende Autos oder andere Dinge. Die Fortschritte und Trends aus dem Vorjahr werden auch dieses Jahr anhalten. Sie können sich also auch beim Machine Learning auf einige Neuerungen einstellen, die Sie in jedem Fall aufmerksam verfolgen sollten.

Trend 3: Big Data und Internet of Things (IoT)

Das Internet of Things ist bereits Realität. Immer mehr Dinge des alltäglichen Lebens lassen sich über das World Wide Web steuern. Seien es die Lampen im Haus, der Fernseher oder die Heizung. Web Developer müssen sich daher immer mehr mit dem Thema befassen, da die Entwicklung immer häufiger auch Apps und Programme umfassen wird, die mit dem IoT interagieren müssen. Dasselbe gilt auch für Big Data. Große Datenmengen, die gespeichert und verarbeitet werden müssen. Daran wird sich auch im Jahre 2018 nichts ändern. Datenmengen werden auch dieses Jahr wieder größer und das Internet of Things wird bis zum Ende von 2018 sicherlich noch in einigen weiteren Bereichen Anwendung finden.

Trend 4: Interaktive Webseiten

Statische Webseiten, die Text und Bilder anzeigen sind bereits seit einiger Zeit out. Im Jahr 2018 wird sich daran nichts ändern. Der Trend geht weiter. Möchten Sie Ihre Webseite aktuell und modern halten, dann kommen Sie um interaktive Inhalte nicht herum. Audio Podcasts, Videos und Möglichkeiten für den User, mit Ihrem Internetauftritt zu interagieren, sind wichtig. Nur so können Sie Ihre Besucher auch auf der Webseite halten. Trotzdem müssen die Webseiten natürlich schnell laden und zudem fehlerfrei funktionieren. Das macht eine moderne und zeitgemäße Homepage aus.

Trend 5: Mobile First und Mobile Apps

Immer mehr Menschen sind vom Smartphone oder Tablet aus online. Allein in Deutschland liegt die Zahl bei mehr als 60 Prozent. Auch der Suchmaschinenriese Google hat diesen Trend erkannt und hat seine Suchalgorithmen entsprechend angepasst. Mobile First, mobile Geräte zuerst lautet heute der Standard. Möchten Sie mit Ihrem Internetauftritt erfolgreich sein, dann kommen Sie um Responsive Design, optimiert für mobile Endgeräte, nicht mehr herum. Möchten Sie sogar noch einen Schritt weitergehen, dann entscheiden Sie sich für eine mobile App. Ihre User werden es Ihnen danken und der Erfolg Ihres Internetauftritts, der so auch mit der Zeit geht, ist Ihnen eigentlich schon ziemlich sicher.

Fazit und Zusammenfassung

Obwohl sich auch in diesem Jahr wieder viel beim Webdesign und in der Entwicklung tut, sind die Trends keine große Überraschung. Vielmehr setzt sich im Jahre 2018 das fort, was bereits im Vorjahr begonnen hat. Vielmehr werden sich diese “alten” Trends weiterentwickeln. Sie werden neue Formen annehmen und insgesamt neue Möglichkeiten und Funktionen erschließen. Nur wenn Sie sich auf dem Laufenden halten und den aktuellen Trends folgen, stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite auch erfolgreich bleiben wird.

Über den Author

Krypto Vergleich ist eine Agentur zur Blockchain & ICO Entwicklung. Möchten Sie eine eigene Kryptowährung erstellen und programmieren? Nehmen Sie Kontakt auf für eine kostenlose Beratung.

Art Veröffentlichung:
Exklusiv
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

-
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0
Bewertungs-Knowhow:
Mitarbeiter von ECIN
R

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de