Fehlerhafte Verträge: Widerrufsrecht gilt weiterhin

DP
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Fehlerhafte Verträge: Widerrufsrecht gilt weiterhin

Eine lohnenswerte Option zur unrentablen Kündigung ist der Widerruf eines Kapitallebensversicherungs- oder Rentenversicherungsvertrages. Wer sich für einen Dienstleister bei der Abwicklung entscheidet, sollte vor allem auf professionelle und möglichst automatisierte Prozesse achten. 

Altersarmut ist in Deutschland kein Gerücht mehr, sondern eine bittere Realität, die jeden treffen kann – auch Unternehmer, Selbstständige und leitende Angestellte. Und zwar auch dann, wenn diese Personen eigentlich privat durch Kapitallebensversicherungen und/oder Rentenversicherungen vorgesorgt haben. Der Hintergrund: Viele dieser Verträge sind für die Versicherungsnehmer eher ungünstig. Oftmals stehen Rendite, Risiko-Management und Kosten in einem Missverhältnis, sodass trotz einer Einzahlung über mehrere Jahrzehnte die Ruhestandsfinanzierung alles andere als gesichert ist

Nun könnte man meinen, dass die schnelle Kündigung eines solchen Vertrages die beste Lösung sein sollte – unter dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Eine einfache Kündigung ergibt aber zumeist keinen Sinn – zu hoch sind in der Regel die Abschläge, mit denen die Versicherungsnehmer zu rechnen haben. Das liegt daran, dass die Gesellschaft alle Kosten für Provisionen und Verwaltung abzieht und die Verträge in der Regel nicht genügend Gewinne erwirtschaften, um diese Verluste bei einer Kündigung nach einigen Jahren auszugleichen.

Eine Option ist der Widerruf eines Kapitallebensversicherungs- oder Rentenversicherungsvertrages. Der Europäische Gerichtshof EuGH hat entschieden, dass die Widerrufsbelehrungen in vielen Lebensversicherungsverträgen gegen die europäischen Richtlinien verstoßen und somit ein unendliches Widerrufsrecht gilt. Mehrere hundert Urteile des Bundesgerichtshofs haben die Entscheidung des EuGHs bereits konkretisiert. Dadurch herrscht hohe Rechtsklarheit im Rahmen des Widerspruchsrechts von Lebens- und Rentenversicherungen, die zwischen dem 21. Juli 1994 und dem 31. Dezember 2007 abgeschlossen wurden beziehungsweise ihren Versicherungsbeginn haben. Laut der Allianz-Versicherung sind bis zu 100 Millionen Kapitallebens- und Rentenversicherungsverträge am Markt, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden, fehlerhaft.

Der Hintergrund: Durch diese vertraglichen Formfehler kann in vielen Fällen das Widerspruchsrecht des Kunden, das bei einer einwandfreien Vertragsgestaltung nach 14 Tagen endet, zeitlich unbegrenzt ausgeübt werden. Das hat bei diesen Altverträgen zur Folge, dass sie auch heute widerrufen werden können, da das Widerrufsrecht niemals endet.Dies gilt sogar für bereits gekündigte, beitragsfreigestellte und ausgelaufene Verträge. Ein erfolgreicher Widerruf führt zu dem Ergebnis, dass die Versicherten nicht nur sämtliche eingezahlten Beträge zurückerhalten, sondern auch eine Nutzungsentschädigung. Dieses Geld können sie dann beispielsweise neu anlegen.

Die Praxis zeigt, dass es entscheidend ist, beim Widerruf auf einen erfahrenen Partner zu setzen. Professionelle Berater, die ihre Services Finanzdienstleistern (Vermögensverwaltern, Versicherungsmaklern, Privatbanken, Family Offices, Honorarberatern) und Co. zur Verfügung stellen, arbeiten dafür mit automatisierten Prozessen und leistungsstarker Software im Netzwerk mit spezialisierten Rechtsanwälten. Dadurch können alle Vertragsbearbeitungen konstant auf einem qualitativ hohen Niveau mit einer hohen Transparenz für Finanzdienstleister und Kunde durchgeführt werden. Eine weitere sehr wichtige Basis ist eine realistische Forderungsberechnung, mit der sich prognostizieren lässt, welche Rückzahlungen und Nutzungsentschädigungen dem Kunden zustehen. Denn dafür liegt die Beweislast beim Kunden. Insbesondere die Berechnung der Nutzungsentschädigungen sind jedoch extrem komplex und sollten deshalb nur von professionellen Anbietern durchgeführt werden. 

Durch diese Prüfungen wird ebenso gewährleistet, dass nur sinnvolle Widerrufe auch durchgesetzt werden – denn nicht jeder rechtlich mögliche Widerruf ist auch sinnvoll. Entscheidend bei der Bewertung ist immer die Frage, ob für den Verbraucher unter Berücksichtigung aller Vertragsbedingungen ein nachhaltiger, tatsächlicher Mehrwert generiert werden kann.

-

Dennis Potreck ist Geschäftsführer von MOTION8, Spezialdienstleister für den Widerruf unrentabler Lebens- und Rentenversicherungen auf Basis fehlerhafter Widerrufsbelehrungen. Dafür setzt das Unternehmen auf einen automatisierten Geschäftsprozess und in enger Verzahnung mit einem Legaltech-Unternehmen, auf eine innovative Softwarelösung, die alle Arbeiten und Abläufe sowie die Zusammenarbeit mit extern mandatierten, spezialisierten Rechtsanwälten vereint.

Art Veröffentlichung:
Exklusiv
Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
  • Anwendung / Lösung
  • Recht
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

MOTION8 Consulting GmbH
Nico Imér, Leitung Marketing | Strategie
Leipziger Platz 12
10117 Berlin
Telefon: 0163 3004444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.motion8.de
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0
Bewertungs-Knowhow:
Experte zum Thema
DP

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de