Industrie 4.0 funktioniert nicht ohne leistungsfähige Netzwerke

DP
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
HEC_Logo_quer_farbig

Viele produzierende Unternehmen suchen den Weg in die Industrie 4.0. Die digitale Transformation ist indes nur zu schaffen, wenn die technische Infrastruktur auf einem stabilen Netzwerk basiert.

Die Wirtschaft steht an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution. Durch das Internet getrieben, wachsen reale und virtuelle Welt zu einem Internet der Dinge zusammen. Industrie 4.0 ist das Stichwort. Kurz gesagt meint dies die Verbindung von Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. 

„Technische Grundlage hierfür sind intelligente, digital vernetzte Systeme, mit deren Hilfe eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich wird: Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander. Produktions- und Logistikprozesse zwischen Unternehmen im selben Produktionsprozess werden intelligent miteinander verzahnt, um die Produktion noch effizienter und flexibler zu gestalten“, heißt es dazu bei der Plattform Industrie 4.0.

Immer mehr Betriebe stellen sich gezielt digital auf und wollen Prozesse dafür schaffen. Die Unternehmensberatung McKinsey & Company hat übrigens festgestellt, dass sich nur sechs von zehn Unternehmen in Deutschland auf Industrie 4.0 gut vorbereitet fühlen. Gleichzeitig nähmen 91 Prozent die Digitalisierung der industriellen Produktion als Chance wahr. Im Durchschnitt erwarteten deutsche Unternehmen hierdurch eine Produktivitätssteigerung von über 20 Prozent.

Die Bandbreite der Digitalisierungsprojekte ist vielfältig. Sie reicht von Augmented Reality in der Fertigung bis hin zu automatisierten Robotersystemen in der Lagerlogistik; diese transportieren Waren aus endlosen Regalreihen zu den Mitarbeitern in Kommissionierung und Versand.

Eines haben alle Industrie 4.0-Projekte gemeinsam: Damit Unternehmen sich als Teil der neuen Welt positionieren können, brauchen sie eine passende technologische Infrastruktur. Wenn alle Produktionsprozesse und Maschinen miteinander vernetzt sein sollen, um größtmögliche Mehrwerte für die Betriebe zu schaffen, müssen dafür die Rahmenbedingungen stimmen. Das gilt vor allem für die Netzwerkstruktur. Sind diese zu alt, sind echte Prozesse im Sinne von Industrie 4.0 kaum möglich. Selbst die besten Computersysteme, Server und Roboter können ihre Kraft nicht entfalten, wenn das Internet aus dem Klingeldraht kommt. Wirkliche Performance kann nur entstehen, wenn alle technischen Ebenen miteinander in Einklang gebracht werden.

Diese Basis ist entscheidend, um am technologischen Fortschritt wirklich teilzuhaben. Sonst ist Enttäuschung, das zeigt die Praxis immer wieder, groß. Denn Betriebe den zweiten Schritt vor dem ersten machen, können die Möglichkeiten von Industrie 4.0 nicht ausgeschöpft werden. Die neueste Soft- und Hardware taugt nichts, wenn das Netzwerk nicht auf volle Leistungsfähigkeit ausgelegt ist. Diese kann beinhalten, dass alte Netzwerkinfrastrukturen entfernt und gegen neue Leitungen oder PowerLAN ersetzt werden. Dadurch werden auch in produzierenden Unternehmen die Grundlagen für digital vernetzte Systeme geschaffen, mit deren Hilfe eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich wird.

Art Veröffentlichung:
Exklusiv
Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
Anwendung / Lösung
IT-Thema des Eintrags?
Industrie 4.0
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

HECKING Elektrotechnik
Stadtwaldstraße 70
41179 Mönchengladbach

Telefon 02161 495810
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.firma-hecking.de
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0
Bewertungs-Knowhow:
Leser
DP

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de