Messe 4.0: Klassische Messen werden immer digitaler

S
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben

In zahlreichen Branchen hat die zunehmende Digitalisierung einen grundlegenden Wandel erreicht. In der modernen Gesellschaft sind digitale Elemente und der E-Commerce fest integriert und natürlich sind sie auch im Messewesen längst angekommen. Durch eine Digitalisierung lässt sich der Messererfolg langfristig steigern, doch in welchen Bereichen findet man bereits jetzt Ansatzpunkte für die Messe 4.0? Für welche Branchen eignen sich digitale Ergänzungen am Messestand besonders gut und welche Trends wird die Zukunft bringen?

Messen: Warum sind sie so beliebt?

Wer eine große Messe besuchen möchte, muss sich frühzeitig mit dem Kauf der Eintrittskarten auseinandersetzen, denn bei besonders beliebten Veranstaltungen wie auf der Gamescom oder IAA herrscht eine hohe Besuchernachfrage. Unter anderem ist die Beliebtheit solcher Events auf den sehr hohen Erlebnisfaktor zurückzuführen - nicht zuletzt natürlich durch die zahlreichen Multimedia-Angebote, die an den Messeständen inzwischen vorzufinden sind. Auf diese Weise lassen sich nicht nur Präsentationen verbessern, sondern den Besuchern kann gleichzeitig auch die Möglichkeiten zur Interaktion gegeben werden. Ob das Anspielen neuer Gaming-Sensationen, eine virtuelle Fahrt mit dem Traumwagen in einer digitalen Welt oder andere interaktive Präsentationselemente: In der Praxis sind solche multimedialen Angebote wahre Besuchermagneten.

Digitalisierung am Messestand: Welche Vorteile bietet dies speziell für Aussteller?

Mit Hilfe von digitaler Technik lässt sich nicht nur der Messeauftritt effektiv verbessern, sondern auch bei der Vor- und Nachbereitung von Events zeigen sich schnell die Stärken. Schon bevor eine Ausstellung beginnt, müssen umfangreiche und nicht selten auch zeitaufwendige Planungen stattfinden und auch hier kann die Digitalisierung für eine riesige Entlastung sorgen. Verschiedene Prozesse können durch die Verwendung von digitalen Kanälen deutlich effizienter und sogar kostengünstiger gestaltet werden. Auch wenn es um die Nachbearbeitung von Messekontakten geht, bringt die zunehmende Digitalisierung ein ungeahntes Potential mit, denn statt die Kunden mühselig auf dem Postweg zu kontaktieren, kann eine Kontaktaufnahme per E-Mail, Smartphone-App oder über soziale Netzwerke stattfinden. Innerhalb kürzester Zeit lässt sich somit die Kundschaft mit allen wertvollen Informationen zu Produkten oder dem Unternehmen versorgen.

Digitaltechnik: Wo ist sie schon heute auf Messen zu finden?

Die neue Technik ist heute in den verschiedensten Branchen anzutreffen. Auf Baumessen wird sie ebenso häufig eingesetzt, wie auch auf Veranstaltungen im Tourismus- oder Modebereich. Hier lassen sich beispielsweise Kreuzfahrtschiffe schon vor dem Urlaub per virtuellem Rundgang begutachten oder die Lobby des Hotels kann schon vorab durch ein virtuelles Bild genau betrachtet werden. Insbesondere 3D-Präsentationen oder der Einsatz von großflächigen Bildschirmen ist bereits ein Phänomen, was branchenübergreifend beobachtet werden kann. Dabei nutzen Aussteller natürlich auch immer häufiger interaktive Touchdisplays und die Präsentation oder den direkten Vertrieb.

Wie wird die digitale Technik die Messen in den nächsten Jahren verändern?

Die Anzahl der digitalen Präsentationselemente, die auf Messen für einen effektiven E-Commerce zum Einsatz kommen, wird wohl auch in Zukunft noch weiter zunehmen. Damit könnte unter Umständen auch der eigentliche Besuch zunehmend digitaler werden. Insgesamt geht der Trend aktuell tatsächlich immer weiter zu virtuellen Elementen am Messestand. Es ist beispielsweise vorstellbar, dass die Besucher am Messeeingang mit speziellen VR-Brillen ausgestattet werden, die bei Bedarf zusätzliche Informationen zu einem bestimmten Produkt oder Unternehmen einblenden. Es ist aber alternativ auch denkbar, dass hierfür Tablets oder Smartphones eingesetzt werden. Auf jeden Fall ist die Einbindung von mehr Informationen durch zusätzliche Gadgets ein wesentlicher Bestandteil für die Zukunft von Messen. Ein weiterer Schritt könnten Roboter sein, die den Messebesuchern bei der Suche nach Produkten oder bestimmten Messeständen helfen, diese über den Weg per Display oder Sprache informieren oder sogar bis zum gesuchten Messestand eskortieren.

Das Fazit

Es zeigt sich, dass auch auf Messen die zunehmende Digitalisierung auf unterhaltsame und effiziente Art und Weise voranschreitet. Der Einzug von digitaler Technik bringt grundsätzlich sowohl für den Besucher, als auch für die Aussteller signifikante Vorteile mit, sodass diese Neuentwicklungen im Grunde von allen Seiten als positiver Fortschritt betrachtet werden kann.

Art Veröffentlichung:
Exklusiv
Thema des Eintrags (Marketing, eCommerce)
  • Direktmarketing
  • E-Commerce
Projektmanagement
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

SIM-USA.MOBI
Thibault Guerpillon
20 res de la Croix Blanche
91380 Chilly Mazarin / Frankreich
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0
G

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de