5G: Riesige Datenmengen just in time übertragen

  (11 März 2020)  |  Updated
5G: Riesige Datenmengen just in time übertragen

5G soll der nächste Schritt in der Entwicklung des Mobilfunks sein, und in Deutschland wird viel in den Ausbau von 5G investiert. Für Gesellschaft und Wirtschaft bedeutet das einen sehr großen Fortschritt, wie das Beispiel der Bauwirtschaft zeigt. Durch 5G können Baumaßnahmen wesentlich effizienter umgesetzt werden. Der Echtzeit-Datenaustausch zwischen Baustelle und Planung steht im Fokus.

Anzeige

Die Digitalisierung ist das Megathema des 21. Jahrhunderts, und Staat, Wirtschaft und Gesellschaft unternehmen große Anstrengungen, um digitale Strukturen zu entwickeln und auszubauen – zum Nutzen aller Beteiligten. Ein wesentlicher Bereich ist der neue Mobilfunkstandard 5G. 

5G (für „fünfte Generation“) ist der Name eines Standards für mobiles Internet und Mobiltelefonie. Diese Technologie verspricht Datenraten bis zu zehn Gigabit pro Sekunde, die Nutzung höherer Frequenzbereiche, eine erhöhte Frequenzkapazität und Datendurchsatz, die Echtzeitübertragung, wodurch weltweit 100 Milliarden Mobilfunkgeräte gleichzeitig ansprechbar sind, und Latenzzeiten von wenigen Millisekunden bis unter eine Millisekunde.

5G soll damit der nächste Schritt in der Entwicklung des Mobilfunks sein, und in Deutschland wird viel in den Ausbau von 5G investiert. Die Deutsche Telekom kündigte an, bis zum Jahr 2025 mindestens 99 Prozent der Bevölkerung und 90 Prozent der Fläche Deutschlands mit 5G zu versorgen. Für Unternehmen spielt neben der Geschwindigkeit auch die Sicherheit eine entscheidende Rolle: Um Zugriffe von außen zu verhindern, wird die Übertragung aufwändig verschlüsselt, damit Hacker zukünftig keine Daten mehr abfangen können. Zudem sorgt 5G gerade im Vergleich zu LTE für eine bessere Umweltbilanz. Trotz der schnelleren Verbindung benötigt 5G rund 90 Prozent weniger Strom. Für ökologisch orientierte Unternehmen ist dies natürlich ein gigantisches Asset.

Die Einsatzmöglichkeiten von 5G sind breit gefächert, so auch in der Bau- und Wohnungswirtschaft. So kann 5G beispielsweise dafür eingesetzt werden, um die Lebensqualität und Sicherheit von älteren und kranken Menschen zu erhöhen. Das Schlagwort ist „Ambient Assisted Living“ (AAL), also „Alltagstaugliche Assistenzlösungen für ein selbstbestimmtes Leben“. Das umfasst Methoden, Konzepte, (elektronische) Systeme, Produkte und Dienstleistungen, die das alltägliche Leben älterer und kranker beziehungsweise körperlich/geistig eingeschränkter Menschen situationsabhängig und unaufdringlich unterstützen. Für den störungsfreien und stabilen Einsatz von „Ambient Assisted Living“ ist eine hochleistungsfähige und vor allem äußerst stabile Netzwerkstruktur notwendig. Dies kann über 5G gewährleistet werden.

Ebenso lässt sich 5G in der Bau- und Wohnungswirtschaft dafür nutzen, die Digitalisierung in dem Bereich voranzutreiben. Im Fokus steht das „Building Information Management“, wodurch beeindruckende Visualisierungen der Gebäude und Animationen sowie effizientes, störungsfreies und kostengünstiges Bauen möglich werden. So ist es zum Beispiel möglich, den Baufortschritt auf der Baustelle mit den Planungen des Unternehmens in Echtzeit abzugleichen und somit jederzeit genau zu messen, wie sich ein Bauprojekt entwickelt. Hierzu muss der Baufortschritt engmaschig erfasst werden, und alle Daten müssen kontinuierlich in Echtzeit in das Building Information Management-System fließen. Diese Daten sind mit den Daten und dem Baufortschritt auf den Baustellen abzugleichen. Dabei kommen riesige Datenmengen zusammen, die eben „just in time“ übertragen werden müssen. Dafür sind High-End-Verbindungen notwendig, die mit 5G sichergestellt werden können.

Bis 2021 sollen 20 Millionen Menschen in Deutschland Zugang zu unserem 5G-Mobilnetz haben. Für Gesellschaft und Wirtschaft bedeutet das einen sehr großen Fortschritt, der dazu ermutigt, viele Prozesse und Strukturen mehr und mehr zu digitalisieren und die dahinterliegenden Chancen so umfassend wie möglich zu nutzen. Die Digitalisierung schafft völlig neue Möglichkeiten, von denen die Menschen profitieren können. Die Bauwirtschaft ist nur ein Beispiel von vielen.

Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Art Veröffentlichung:
Exklusiv
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

G. Büter Bauunternehmen GmbH
Dipl.-Ing. Mike Ruppelt, Geschäftsführer
Neuenhauser Straße 83
49824 Ringe
Telefon: 05944 9393-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen
Bewerten Sie den Artikel:
 
3.0(2)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
5G hilft AAL genauso viel wie das Bier den Virus bekämpft
Bewerten Sie den Artikel:
 
1.0
Offensichtlich hat der Autor keine Ahnung über die tatsächlichen Hürden von AAL (richtige Abkürzung), die zu 99% gesellschaftlicher Natur sind. Ältere Menschen sehen sich nicht als alt und helfenswürdig, da sind die in Frage kommenden Lösungen nicht abhängig von Bandbreite. Da hätte schon 2G, 3G oder 4G gereicht.

Aber nein, man braucht Alibibegründungen für 5G ...
Gratuliere, morgen kommt die Coronabekämpfung dazu.
Bewertungs-Knowhow:
Leser
RH
Bewerten Sie den Artikel:
 
5.0
Bewertungs-Knowhow:
Leser
DP

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de