SEO: Suchmaschinenmarketing-Tipps für eine bessere Google-Sichtbarkeit

  (18 August 2021)  |  Updated
SEO: Suchmaschinenmarketing-Tipps für eine bessere Google-Sichtbarkeit

SEO, digitales Marketing, Werbung Webdesign oder Linkaufbau: Schlagwörter, die allen die sich mit der Sichtbarkeit der eigenen Unternehmung oder der des Kunden befassen jeden Tag über den Weg laufen. Diese Wörter sind hervorragende Werkzeuge die jeden weiterbringen, aber auch viele scheitern lassen. Die richtige Anwendung ist entscheidend. Denn Schwachstellen in der Suchmaschinenoptimierung oder im bezahlten Linkaufbau kann langfristige Auswirkungen auf das digitale Marketing haben. Hier haben vier Tipps, um Ihr SEO- und Media-Marketing nach vorne zu bringen.

Anzeige

1. Keywords waren gestern, heute geht es um qualitativen Inhalt

Mit dem Beginn des Internet und der Etablierung von Suchmaschinen (an dem am Ende Google übrig blieb) war es eine beliebte Praxis, das Ranking von Kunden zu verbessern, indem man simpel Keywords von anderen Webseiten verlinkte. Das funktionierte am Anfang super und die SEO-Experten feierten sich für diese „Meisterleistung“. Aber die Suchmaschinen entwickelten sich weiter und der Wert einer Webseite ist nicht mehr nur in der Anzahl der eingehenden Verlinkungen messbar. Heute verlangt eine Suchmaschine Google, das eine Suche auch eine Frage beantwortet, also dass die Webseite qualitativ hochwertigen Inhalt bietet.

Gefragt sind heute Inhalte nach speziellen Themen und kein Keyword-Spamming. Also anstatt sinnfrei Schlagwörter zu verlinken, sollten sie besser hochwertige Inhalte / Artikel schreiben und darin dann passende Links setzen. Google gleicht die Suchanfragen mit dem Inhalt ab, und der Inhalt, der die Schlüsselwörter am intelligentesten, nützlichsten und natürlichsten verwendet, wird in der Regel besser abschneiden. Der Inhalt sollte dabei die Suchwörter in den Überschriften enthalten und auch im Text selbst verwendet werden. Aber aufgepasst: Verwenden Sie die Keywords nicht zuviel und richten Sie ihren Inhalt nicht nach den Keywords aus. Der Sinn des Themas / Inhalts muss erhalten bleiben und das Ziele damit eine Frage zu beantworten auch.  

2. Bezahlte Inhalte und worauf man achten sollte

Wenn ihr digitales Marketing beispielsweise auch bezahlte Inhalte, also entweder Sponsored Posts oder Bannerwerbung umfasst, sollten sie darauf achten das diese auch zur Seite passen. Schauen Sie sich die Webseite an auf der sie werben und achten sie darauf das ihre Inhalte mit der Zielgruppe der Webseite übereinstimmen. Auch sollten sie die verlinkte Seite entsprechend der Zielgruppe anpassen. Was gibt es schlimmeres als einen Besuch (potentiellen Lead) zu generieren, wenn der Besucher gleich wieder abspringt. Sie müssen auf die Informationen verweisen, die die Nutzer beim ersten Klick auf die Anzeige gesehen haben. Ohne entsprechende Landing Pages, die auf die Inhalte in Anzeigen verweisen, werden die Nutzer verwirrt sein. Sie werden sich fragen, ob sie auf die falsche Anzeige geklickt haben oder auf die falsche Website gelangt sind. Hier ist es wichtig korrekt zu arbeiten, denn ein verwirrter Nutzer kauft nichts und wird sich auch nicht mehr an die Marke erinnern. Denken Sie wie die Nutzer.

3. Landing Pages sollten nutzerfreundlich optimiert sein

Was bringt das schönste Marketing und die dollsten Anzeigen, wenn das Design der Zielwebseite jeden Nutzer zum wegklicken zwingt. Achten sie auf eine zielführende Navigation der Webseite, bei der sich der Nutzer nicht verliert: Unabhängig davon, in welcher Branche Sie tätig sind, sollte Ihre Navigation zuerst Ihre wichtigsten Dienstleistungen zeigen, gefolgt von einem Blog, einem Abschnitt "Über uns" und einer Kontaktseite. Denken Sie an eine gute Farbgestaltung vor allem im Sinne der Barrierefreiheit. Und ganz wichtig: Gestalten Sie ihre Seite responsiv also gut lesbar auf allen mobilen Endgeräten.

4. Das Ziel am Ende nicht vergessen

Sie haben eine gute Anzeigenkampagne entwickelt, alles steht und was nun? Vergessen sie nicht das Ziel, also die Generierung des Leads und vor allem auch nicht die Nachjustierung. Denn Trends ändern sich, Märkte verschieben sich, Verbraucher ziehen weiter. Sie müssen die Leistung Ihres Marketings im Laufe der Zeit überprüfen, um festzustellen, ob alles noch so wirkt wie am Anfang. Wichtig ist die Analyse, vor allem in der Zeit unmittelbar nach dem Start der Kampagne. Stellen Sie sicher, dass die Anzeigen so laufen, wie Sie es gewünscht haben, und optimieren Sie sie, wenn dies nicht der Fall ist.

Wirkt das Marketing nicht, versuchen sie dieses zu optimieren, also beispielsweise Anzeigentexte und Inhalte überarbeiten.

Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Schlagwort(e) / Thema:
Anbietername(n):
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

ECIN.digital

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de