Wachstum und Innovation: 12 Strategische Technologietrends für 2022

  (24 Oktober 2021)  |  Updated
Wachstum und Innovation: 12 Strategische Technologietrends für 2022

Vertrauen schaffen, Wandel gestalten und Wachstum beschleunigen: Das US-amerikanische Unternehmen Gartner, ein Anbieter für Analysen in der IT, hat in einer neuen Veröffentlichung die Technologietrends des kommenden Jahres klassifiziert an denen sich Unternehmen orientieren können. Hier nun die nach Gartner wichtigsten Trends des kommenden Jahres und der folgenden Jahre.

Anzeige
  1. Generative künstliche Intelligenz (KI)

Laut Gartner werde mit der generativen KI - maschinelle Lernmethoden eine der sichtbarsten und leistungsstärksten KI-Techniken auf den Markt kommen. Diese dient dazu Daten über Inhalte oder Objekte zu lernen und diese zu nutzen, um brandneue, völlig originelle und realistische Artefakte zu erzeugen. Generative KI kann für eine Reihe von Aktivitäten eingesetzt werden, z. B. für die Erstellung von Softwarecode, die Erleichterung der Arzneimittelentwicklung und gezieltes Marketing, aber auch für Betrug, politische Desinformation, gefälschte Identitäten und vieles mehr. Gartner geht davon aus, dass bis 2025 rund 10 Prozent aller erzeugten Daten auf generative KI entfallen werden, während es heute weniger als 1 Prozent sind sind.

  1. Datenfabriken / Data Fabric

Die Zahl der Daten- und Anwendungssilos ist in den letzten zehn Jahren sprunghaft angestiegen, während die Zahl der qualifizierten Mitarbeiter in Daten- und Analyseteams (D&A) entweder gleich geblieben oder sogar gesunken ist. Data Fabrics - eine flexible, widerstandsfähige Integration von Daten über Plattformen und Geschäftsanwender hinweg - sind entstanden, um die Datenintegrationsinfrastruktur eines Unternehmens zu vereinfachen und eine skalierbare Architektur zu schaffen, die die technischen Schulden reduziert, die in den meisten D&A-Teams aufgrund der steigenden Integrationsherausforderungen zu beobachten sind. Der eigentliche Wert einer Data Fabric liegt in ihrer Fähigkeit, die Datennutzung mit ihren integrierten Analysen dynamisch zu verbessern, den Aufwand für die Datenverwaltung um bis zu 70 % zu senken und die Zeit bis zur Wertschöpfung zu verkürzen.

  1. Verteiltes Unternehmen

Mit der Zunahme von Remote- und hybriden Arbeitsmustern entwickeln sich traditionelle, bürozentrierte Organisationen zu verteilten Unternehmen, die aus geografisch verstreuten Mitarbeitern bestehen. Gartner geht davon aus, dass bis 2023 75 % der Unternehmen, die die Vorteile verteilter Dienste nutzen, ein um 25 % schnelleres Umsatzwachstum erzielen werden als die Konkurrenz.

  1. Cloud-native Plattformen (CNPs)

Um wirklich überall digitale Fähigkeiten bereitstellen zu können, müssen sich Unternehmen von den bekannten "Lift and Shift"-Migrationen abwenden und sich CNPs zuwenden. CNPs nutzen die Kernfunktionen des Cloud Computing, um skalierbare und elastische IT-bezogene Funktionen "als Service" für Technologieentwickler bereitzustellen, die Internettechnologien verwenden, und sorgen so für eine schnellere Wertschöpfung und geringere Kosten. Aus diesem Grund prognostiziert Gartner, dass Cloud-native Plattformen bis 2025 als Grundlage für mehr als 95 % der neuen digitalen Initiativen dienen werden - im Vergleich zu weniger als 40 % im Jahr 2021.

  1. Autonome Systeme

Wenn Unternehmen wachsen, sind herkömmliche Programmierung oder einfache Automatisierung nicht mehr ausreichend. Autonome Systeme sind selbstverwaltende physische oder Softwaresysteme, die von ihrer Umgebung lernen. Im Gegensatz zu automatisierten oder sogar autonomen Systemen können autonome Systeme ihre eigenen Algorithmen dynamisch und ohne externe Softwareaktualisierung ändern, so dass sie sich schnell an neue Bedingungen vor Ort anpassen können, ähnlich wie Menschen es können.

  1. Entscheidungsintelligenz (DI)

Die Entscheidungskompetenz eines Unternehmens kann eine wichtige Quelle für Wettbewerbsvorteile sein, aber sie wird immer anspruchsvoller. Entscheidungsintelligenz ist eine praktische Disziplin, die zur Verbesserung der Entscheidungsfindung eingesetzt wird, indem explizit verstanden und entwickelt wird, wie Entscheidungen getroffen und die Ergebnisse bewertet, verwaltet und durch Feedback verbessert werden. Gartner prognostiziert, dass in den nächsten zwei Jahren ein Drittel der großen Unternehmen Decision Intelligence für die strukturierte Entscheidungsfindung einsetzen wird, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

  1. Kompatible Anwendungen

In einem sich ständig verändernden Geschäftsumfeld führt die Forderung nach geschäftlicher Anpassungsfähigkeit dazu, dass Unternehmen eine Technologiearchitektur benötigen, die schnelle, sichere und effiziente Anwendungsänderungen unterstützt. Composable Application Architecture ermöglicht eine solche Anpassungsfähigkeit, und diejenigen, die einen Composable-Ansatz gewählt haben, werden die Konkurrenz bei der Geschwindigkeit der Implementierung neuer Funktionen um 80 % übertreffen.

  1. Hyperautomatisierung

Hyperautomatisierung ermöglicht ein beschleunigtes Wachstum und die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen, indem so viele Prozesse wie möglich schnell identifiziert, überprüft und automatisiert werden.

  1. Datenschutzsteigernde Berechnungen (PEC)

CIOs müssen sich nicht nur mit der immer strenger werdenden internationalen Gesetzgebung zum Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes auseinandersetzen, sondern auch verhindern, dass das Vertrauen der Kunden aufgrund von Datenschutzvorfällen verloren geht. Gartner geht daher davon aus, dass 60 % der großen Unternehmen bis 2025 eine oder mehrere Techniken zur Verbesserung des Datenschutzes einsetzen werden. PEC-Techniken - die persönliche und sensible Informationen auf Daten-, Software- oder Hardware-Ebene schützen - ermöglichen die sichere gemeinsame Nutzung, Zusammenführung und Analyse von Daten, ohne die Vertraulichkeit oder den Datenschutz zu gefährden. Aktuelle Anwendungsfälle gibt es in vielen Branchen sowie bei öffentlichen Cloud-Infrastrukturen (z. B. vertrauenswürdige Ausführungsumgebungen).

  1. Cybersecurity Mesh

Eine Cybersecurity-Mesh-Architektur (CSMA) hilft dabei, eine integrierte Sicherheitsstruktur und -haltung zu schaffen, um alle Ressourcen unabhängig von ihrem Standort zu schützen. Bis 2024 werden Unternehmen, die eine CSMA einführen, um Sicherheitstools zu integrieren und als kooperatives Ökosystem zu arbeiten, die finanziellen Auswirkungen einzelner Sicherheitsvorfälle um durchschnittlich 90 % reduzieren.

  1. KI-Technik

IT-Führungskräfte tun sich schwer damit, KI in Anwendungen zu integrieren. Sie verschwenden Zeit und Geld für KI-Projekte, die nie in Produktion gehen, oder haben Schwierigkeiten, den Wert von KI-Lösungen zu erhalten, sobald diese freigegeben sind. KI-Engineering ist ein integrierter Ansatz für die Operationalisierung von KI-Modellen. 

  1. Total Experience (TX)

TX ist eine Geschäftsstrategie, die die Disziplinen Customer Experience (CX), Employee Experience (EX), User Experience (UX) und Multi-Experience (MX) kombiniert. Das Ziel von TX ist es, das Vertrauen, die Zufriedenheit, die Loyalität und die Fürsprache von Kunden und Mitarbeitern zu steigern. Unternehmen werden ihren Umsatz und Gewinn steigern, indem sie anpassungsfähige und widerstandsfähige TX-Geschäftsergebnisse erzielen.

Die diesjährigen strategischen Top-Technologietrends heben diejenigen Trends hervor, die in den nächsten fünf bis zehn Jahren für erhebliche Störungen und Chancen sorgen werden. Gartner-Kunden können mehr in "Top Strategic Technology Trends for 2022" nachlesen. Weitere Informationen zu den diesjährigen Trends finden Sie im zugehörigen E-Book von Gartner: www.gartner.com 

Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Bewerten Sie den Artikel:
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel:
 
5.0
G

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de