Betriebliche Krankenversicherung ist ein langfristiges und werthaltiges Investment

  (27 Juli 2022)  |  Updated
Betriebliche Krankenversicherung ist ein langfristiges und werthaltiges Investment

Eine betriebliche Krankenversicherung ist ein gutes Instrument, um Mitarbeiter:innen Wertschätzung zu zeigen. Unternehmen können durch individuelle Lösungen ein Gesundheitspaket zur Verfügung stellen, mit dem sich die Mitarbeiter:innen genau die Gesundheitsleistungen frei aussuchen können, die sie gerade benötigen.

Anzeige

Mit betrieblichen Gesundheitsleistungen den Erfolgsfaktor „Mensch“ nachhaltig zu stärken, gewinnt in den Unternehmen eine immer größere Bedeutung. Die Veränderungen in der Arbeitswelt 4.0, neue Organisationsformen, immer schneller werdende Prozesse – all das wirkt sich auch auf die Gesundheit der Mitarbeiter:innen aus. Und es ist bewiesen: Nur gesunde Mitarbeiter:innen sind auch gute und zufriedene Mitarbeiter:innen! Wer sich nicht gut fühlt, ist in seiner Leistungsfähigkeit gehemmt und kann sich nicht vollständig entfalten. Die Krankheitsanfälligkeit und Ausfallhäufigkeit steigen, und auch die Bindung der Mitarbeiter:innen sinkt – eine „kranke“ Organisation wird immer Schwierigkeiten in der Positionierung im immer wichtiger werdenden Employer Branding haben.

Die Beratungspraxis zeigt, dass eine betriebliche Krankenversicherung ein gutes Instrument ist, um Mitarbeiter:innen Wertschätzung zu zeigen und Extras über die reine Bezahlung hinaus zu bieten. Das führt zu einer wesentlich höheren Attraktivität des Unternehmens bei Mitarbeiter:innen und schafft zugleich einen Vorsprung im immer komplizierter werdenden Recruitment. Die betriebliche Krankenversicherung kann als arbeitgeberfinanziertes Instrument zur Steigerung der Gesundheit im Unternehmen eingesetzt werden. Wichtig dabei ist eine hochflexible Lösung, die jederzeit den Bedürfnissen aller Mitarbeiter:innen individuell gerecht wird und ein modernes Gesundheitskonzept für Unternehmen bereitstellt.

Ein flexibles Produkt ermöglicht Unternehmen, ihren Mitarbeiter:innen ein Gesundheitspaket zur Verfügung zu stellen, mit dem sich alle genau die Gesundheitsleistungen frei aussuchen können, die sie gerade benötigen. Dazu erhalten die Mitarbeiter ein persönliches und jährliches Budget, das für verschiedenste Gesundheitsleistungen zur Verfügung steht, und nicht wie sonst üblich ein bestimmter Tarif, zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung, mit dem Mitarbeiter:innen nur eine bestimmte Gesundheitsleistung abrufen können. Zu den Besonderheiten seriöser Lösungen gehören beispielsweise der Terminservice zur Vereinbarung von Facharztterminen, eine medizinische Rund-um-die-Uhr-Beratung in 25 Sprachen, eine Online-Sprechstunde live per Video-Chat mit Ärzten aus verschiedenen Fachrichtungen, inklusive Psychotherapeuten sowie Pflegeexperten und vor allem auch schlanke Prozesse für das Unternehmen.

Dabei wird der Verwaltungsaufwand für Arbeitgeber:innen weitgehend reduziert, unter anderem durch ein fest vereinbartes Budget pro Mitarbeiter, das jährlich flexibel verwendet werden kann, eine große Bandbreite an medizinischen und Gesundheitsleistungen und die Möglichkeit, den Wert der Gesundheitsleistungen passend für das Unternehmen festzulegen. Es gibt verschiedene jährliche Gesundheitsbudgets in unterschiedlicher Höhe zwischen 300 und 1500 Euro. Der steuerliche Vorteil: Sofern die Aufwendungen als Sachlohn vorliegen, der Arbeitnehmer also keine Geldsumme ausgehändigt bekommt, werden diese als beitragsfreier Arbeitslohn definiert. In der Folge werden sie nicht besteuert. An dieser Stelle ist die vor wenigen Jahren eingeführte 50-Euro-Freigrenze für Sachbezüge zu berücksichtigen. Die 50-Euro-Freigrenze gilt pro Monat und pro Mitarbeiter:in und erleichtert beiden Seiten das Handling.

Durch die langfristige und werthaltige Ausrichtung in der betrieblichen Krankenversicherung werden Mitarbeiter:innen in allen Lebensphasen wertgeschätzt und insbesondere bei ihrer eigenen Gesundheit vorzüglich abgesichert. Die Begünstigten werden nicht durch eine Gesundheitsprüfung, tarifliche Wartezeiten oder Ausschlüsse begrenzt, denn Vorerkrankungen sind versichert, genauso wie laufende und angeratene Behandlungen.

Inhalt weiterempfehlen / teilen:
Schlagwort(e) / Thema:
Anbietername(n):
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

compexx Finanz AG
Sven Cyganek
Leiter Gewerbeversicherung
Am Dreifaltigkeitsberg 9
93059 Regensburg
Telefon: 0941 56815710
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Bewerten Sie den Artikel:
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel:
 
5.0
Bewertungs-Knowhow:
Experte zum Thema
DP

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (werblichen) Fachartikeln. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de