25.04.2001 - Mit Hilfe einer grenzüberschreitenden Trust-Initiative wollen drei Organisationen nun im großen Stil das Vertrauen des Internet-Nutzers beim Online-Kauf gewinnen.

Mit Hilfe einer grenzüberschreitenden Trust-Initiative wollen drei Organisationen nun im großen Stil das Vertrauen des Internet-Nutzers beim Online-Kauf gewinnen.

So gaben das US-amerikanische am Montag die Gründung einer Initiative für eine weltweite eCommerce-Selbstregulierung der Wirtschaft bekannt.

Dadurch will man die noch immer recht hohen Bedenken der Online-Nutzer vor allem gegenüber grenzüberschreibenden Online-Shopping ausräumen. Das neue internationale Gütesiegel soll auch dafür sorgen, dass das Vorgehen bei Streitigkeiten einheitlich geregelt wird.

Laut Ken Hunter, Präsident des Better Busines Bureaus, hängt der weltweite Erfolg des eBusiness unmittelbar vom Konsumenten-Vertrauen ab. Deshalb sind einheitliche Standards, ebenso wichtig wie ein verständliches rechtliches Rahmenwerk. Dies soll durch das neue einprägsame Gütesiegel geschaffen werden.

In den kommenden Monaten will man die vorangegangenen Aktivitäten der drei Organisationen untereinander angleichen und spätestens bis Anfang 2002 mit dem gemeinsamen Programm starten. Ob sich das neue Gütesiegel gegen die Vielzahl der bereits am Markt existierenden Prädikate wird durchsetzen können, bleibt abzuwarten.

 


Gerling führt Gütesiegel für Online-Shops ein27.01.2000 - eShops - Gütesiegel
Gerling führt Gütesiegel für Online-Shops ein07.09.2000 - Zufriedenheit: Grundlage für neues Shop-Gütesiegel
Gerling führt Gütesiegel für Online-Shops ein20.09.2000 - Mehr Sicherheit durch Siegel?
Gerling führt Gütesiegel für Online-Shops ein14.01.2000 - Gerling führt Gütesiegel für Online-Shops ein