31.01.2003 - Mittels HomePlug-Adapter sollen beliebig viele PCs über die existierenden Stromleitungen im Haus komfortabel miteinander vernetzt werden.

Mittels HomePlug-Adapter sollen beliebig viele PCs über die existierenden Stromleitungen im Haus komfortabel miteinander vernetzt werden.

Die Aachener bringt zur CeBIT den in der Praxis erprobten HomePlug-Adapter MicroLink dLAN („direct local area network“) für die Steckdose auf den Markt. Wer mehrere Computer im Haus oder Büro einfach und schnell miteinander verbinden und zum Beispiel einen DSL-Breitbandzugang gemeinsam nutzen will, kann künftig auf eine aufwändige Neuverkabelung verzichten. Denn die HomePlug-Technologie nutzt die bestehenden Elektroleitungen im Haus für die Datenübertragung. In der Praxis lassen sich – je nach Leitungsqualität – Bandbreiten zwischen 5 und 7 Mbit/s gewährleisten.

Das Aufmodulieren von zusätzlichen Frequenzen auf die Stromleitung ist ein bekanntes und bewährtes Verfahren zur Datenübertragung, das bereits seit mehr als 20 Jahren bei den „Babyphones“ genutzt wird. Heute dient es der Verteilung von Internet- und Netzwerkzugängen im Gebäude, in der Wohnung oder im Büro. Im Unterschied zu drahtlosen Funknetzen, die bei unsachgemäßer Installation relativ einfach von Unbefugten abgehört werden können, wirkt bei HomePlug der Stromzähler im Haus als Sperre gegen unerwünschten Zugriff von außen.

Die devolo AG bringt den USB-Adapter zum Endverkaufspreis von 99,90 Euro und den Ethernet-Adapter für 129,90 Euro in den Handel.

 


Wireless Internet: Interesse vorhanden 18.12.2002 - 2003: Das Jahr der wLANs
Wireless Internet: Interesse vorhanden 16.12.2002 - Hotspot Hamburg: Gratis surfen via wLAN
Wireless Internet: Interesse vorhanden 09.12.2002 - Wireless Internet: Interesse vorhanden


Mehr News | Spotlights zum Thema 'LAN'


 

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN