09.03.2004 - Vor allem durch das massive Auftreten von Microsoft und Yahoo im Suchmaschinenmarkt dürfte Google in naher Zukunft an Bedeutung verlieren.

Vor allem durch das massive Auftreten von Microsoft und Yahoo im Suchmaschinenmarkt dürfte Google in naher Zukunft an Bedeutung verlieren.

Diese Einschätzung vertreten jedenfalls die Marktforscher von in ihrem aktuellen Report. Laut Charlene Li, Pricipal Analyst bei Forrester, hat Google zwar in den letzten Jahren ein nahezu unglaubliches Wachstum bei den Nutzerzahlen als auch im Bereich der Sponsored Listings hingelegt, doch mit der allumfassenden Strategie läuft Google laut Li Gefahr, sich zu übernehmen. Bei der klassischen Suche geht Forrester davon aus, das Yahoo und MSN ihre Stellungen weiter ausbauen werden. Hier dürfte hauptsächlich die große Reichweite ihrer Angebote wie Hotmail oder Yahoo Mail dafür sorgen, dass Google Markanteile abspenstig gemacht werden. Schließlich lassen sich auf diesen Websites ganz vorzüglich die entsprechenden eigenen Suchfenster unterbringen.

Auch dürfte in naher Zukunft die Bedeutung der von Google verwendeten Page Rank Algorithmen laut Forrester an Bedeutung verlieren, da sich das Internet vom Hypertext wegentwickle und zunehmend neue Inhaltsformen wie z.B. Datenbanken eingesetzt werden, die auch nach neuen Suchfunktionen verlangen. Bleibt jedoch abzuwarten, ob es MSN, Yahoo & Co. überhaupt besser machen können…

 


Goodbye Google: Web.de und Yahoo sagen tschüss 05.03.2004 - 55 Millionen Google-Nutzer in Europa
Goodbye Google: Web.de und Yahoo sagen tschüss 18.02.2004 - Google setzt neue Maßstäbe
Goodbye Google: Web.de und Yahoo sagen tschüss 06.02.2004 - Keiner sucht, was viele bieten?
Goodbye Google: Web.de und Yahoo sagen tschüss 15.04.2002 - Google-Suchtechnik für eigene Applikationen
Goodbye Google: Web.de und Yahoo sagen tschüss 09.01.2004 - Goodbye Google: Web.de und Yahoo sagen tschüss


Mehr News | Spotlights zum Thema 'Google'