17.08.2004 - Unternehmensportale sind in Deutschland derzeit angesagt und in vielen Unternehmen laufen entsprechende Planungen. Hemmfaktoren sorgen allerdings für größere Probleme bei der Umsetzung.

Unternehmensportale sind in Deutschland derzeit angesagt und in vielen Unternehmen laufen entsprechende Planungen. Hemmfaktoren sorgen allerdings für größere Probleme bei der Umsetzung.

Immerhin haben 21 Prozent der Befragten schon ein Portal im Einsatz, elf Prozent steckten bereits in der konkreten Planung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von , in der 628 deutsche Unternehmen befragt wurden. Zu Grunde gelegt wurde dabei eine weitgefasste Definition: „Auf einem Portal kann ein Unternehmen Daten, Anwendungen und Services zusammenstellen und Mitarbeitern, Kunden, Partnern sowie Händlern/Lieferanten über einen rollenspezifischen Zugriff zur Verfügung stellen.“

Besonders schwerwiegende Hemmnisse seien Budget- und Personalmangel, fehlende oder schlechte Portalstrategie, mangelnde Möglichkeit der Wirtschaftlichkeitsberechnung, Schwierigkeiten bei der Back-End-Integration und problematische Anpassung an die Geschäftsprozesse, so die Experten. Ein Drittel der befragten Unternehmen hätten sich aber bereits mit den Möglichkeiten von Portalen auseinandergesetzt. „In den meisten Fällen kämpfen die Verantwortlichen mit mangelnden Ressourcen und technologischen Schwierigkeiten“, stellt Holger Berg von TechConsult fest. Allerdings seien einfache Bedienung, rollenspezifischer Zugriff, Sicherheit, einfache Pflege und kosteneffizienter Betrieb klare Vorteile einer Portallösung.

Dass die Wirtschaftlichkeitsberechnung bei nur vierzehn Prozent der Unternehmen gelungen, bei der gleichen Anzahl völliger gescheitert sei und von elf Prozent als gar nicht durchführbar angesehen wurde, trübe dabei nicht die Entwicklung. Immerhin seien Einsparungen bis zu 40 Prozent zu erzielen, der Durchschnitt liege allerdings bei 21 Prozent und immerhin 17 Prozent hätten gar keine Einsparung fest gemacht. Eine genaue Analyse der Ausgangslage, zielspezifische Durchführung und Nachkontrolle des Projektes sei deshalb entscheidend für den Erfolg, auch sollte geprüft werden, wo der Einsatz überhaupt nötig ist. Zukünftig werde die Integration weiterer Applikationen in die Portaltechnologie anstehen. Besonders das Implementieren von SCM, CRM und Warehouse sowie ERP und Office-Anwendungen werden die IT-Verantwortlichen beschäftigen.

 


Größere Budgets für IT 13.08.2004 - Größere Budgets für IT
Drahtlose Anwendungen erhöhen Effizienz im Gesundheitswesen 16.08.2004 - Drahtlose Anwendungen erhöhen Effizienz im Gesundheitswesen
Textile Supply Chain wird schneller 20.07.2004 - Textile Supply Chain wird schneller
Konsolidierung bei mobilen Portalen 07.06.2004 - Konsolidierung bei mobilen Portalen
Reiseportale wenig kundenfreundlich 21.07.2004 - Reiseportale wenig kundenfreundlich


Mehr News | Spotlights zum Thema 'Unternehmen'