02.12.2005 - Möglicherweise kommen im nächsten Jahr die von vielen großen Unternehmen erwarteten einstelligen Domains. Da aber nur sehr wenige zur Verfügung stehen, werden enorme Verkaufspreise erwartet.

Möglicherweise kommen im nächsten Jahr die von vielen großen Unternehmen erwarteten einstelligen Domains. Da aber nur sehr wenige zur Verfügung stehen, werden enorme Verkaufspreise erwartet.

Alle sind an ihnen interessiert, doch es steht definitiv fest, dass nicht genug für alle da sind: Die Rede ist von den einstelligen Domains, die möglicherweise bereits 2006 registriert werden können. Nach Angaben von berät die Internet-Organisation ICANN diese Woche über das wann und wie der Vergabe. Üblicherweise läuft die Registrierung nach dem Prinzip ‚first come, first served’ ab: Wer eine Domain als erster registriert, bekommt den Zuschlag, sofern keine Markenrechte verletzt werden. In diesem Sinne hat das Rennen bereits begonnen, denn der Suchmaschinenbetreiber Yahoo bemüht sich derzeit darum, eine Wortmarke für ‚y.com’ anzumelden um damit die Rechte an der Domain zu sichern.

Denkbar wäre in diesem speziellen Fall allerdings auch der alternative Verkauf über ein Auktionsverfahren - der Höchstbietende würde dann die Domain erhalten. Für den Domain-Handel könnte das wieder Rekordverkäufe bedeuten, denn für Unternehmen, die ihre Marken weiter ausbauen möchten, sind einstellige Domain-Namen viel Geld wert. Allerdings lassen sich nicht alle Buchstaben des Alphabets registrieren, denn vor dem Verbot 1993 wurden bereits einzelne Domains, beispielsweise x.com, angemeldet.

 


Recht aktuell: Das ändert sich für Web-Anbieter 12.09.2005 - IP-Tester will Spam verringern
Recht aktuell: Das ändert sich für Web-Anbieter 25.01.2005 - Zeigt her Eure Domains
Recht aktuell: Das ändert sich für Web-Anbieter 21.01.2005 - Erfolgreicher Startschuss für Umlaute
Recht aktuell: Das ändert sich für Web-Anbieter 15.04.2004 - Recht aktuell: Das ändert sich für Web-Anbieter


Mehr Infos zum Thema 'Domains'