23.06.2006 - Alle kriegen Spam. Neben dem gemeinsamen Leid gibt es auch das kollektive Ignorieren.

Alle kriegen Spam. Neben dem gemeinsamen Leid gibt es auch das kollektive Ignorieren.

Von den 50 bis 200 eMails, die eine Durchschnittsperson pro Tag erhält, sind rund die Hälfte Spam-Mails. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie von . Und das ist natürlich Gift für die betriebliche Produktivität, denn 96 Prozent der Befragten verbringen bis zu einer Stunde täglich nur damit, Spam zu beseitigen. Das entspricht nach Angaben der Analysten 12,5 Prozent der jährlichen Arbeitszeit.

Um sich vor unerwünschten Werbe-Mails zu schützen, besitzen viele User drei aktive eMail-Accounts. Das steigert den Aufwand ungemein. Hinzu kommen unzuverlässige Filter-Programme, die neben den unerwünschten auch erwünschte Mails sperren. Grund dafür sind Schlüsselwörter, die zwar häufig, aber eben nicht ausschließlich in Spam vorkommen. Laut der Studie gingen 99 Prozent der Befragten schon mal eMails verloren, 44 Prozent von ihnen zwischen 10 und 50 pro Jahr.

Die meisten der Studienteilnehmer ignorieren Spam: 77 Prozent gaben an, noch nie aufgrund einer Spam-Mail eine Website besucht, geschweige den einen Kauf getätigt zu haben. Erstaunliche 22 Prozent besuchten immerhin eine Seite. Doch nicht nur leichtgläubige Käufer sind Opfer von Spam, sondern auch jene, deren eMail-Account als Tarnung für den Versand genutzt wird. Je nach Inhalt der Mail kann es hier zu großen Missverständnissen und Rufschädigung kommen.

Zwar gibt es viele Arten von Spam, doch einige kommen zahlreicher vor als andere. Deshalb wurde aufgrund der Studienergebnisse der Spammy-Award für die meistvertretenen Spam-Arten ausgelobt. Als Sieger gingen mit knappem Vorsprung die Medikamenten-Spams hervor. 97,4 Prozent der Befragten haben schon einmal solche Spams erhalten. Knapp dahinter liegt der Einzelhandel mit 96,7 Prozent.

 


Spam: eine Frage des Blickwinkels? 21.06.2006 - Spam international verfolgen
Spam: eine Frage des Blickwinkels? 23.05.2006 - Verkehrte Welt beim eMail-Marketing
Spam: eine Frage des Blickwinkels? 13.04.2006 - Keine Chance für Malware
Spam: eine Frage des Blickwinkels? 08.02.2006 - Rosige Zeiten fürs eMail-Marketing
Spam: eine Frage des Blickwinkels? 31.01.2006 - Spam: eine Frage des Blickwinkels?


Mehr Infos zum Thema 'Spam'


Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN