09.01.2008 - Was erwartet die Internet-Werbung im kommenden Jahr? Eine globale Einschätzung soll das klären.

Was erwartet die Internet-Werbung im kommenden Jahr? Eine globale Einschätzung soll das klären.

Die weltweiten Werbeausgaben für das gerade begonnene Jahr sollen Schätzungen der Medienagentur zufolge, um sieben Prozent auf 479 Milliarden US-Dollar steigen. Die Steigerungsrate für 2007 liege nach Prognosen bei etwa sechs Prozent im internationalen Durchschnitt. Dabei sei das Internet neben dem Fernsehen eine der Hauptantriebskräfte. Für Werbung im Internet rechne man mit Steigerungsraten von 30 Prozent für 2008. Der Anteil am weltweiten Werbebudget soll, nach Einschätzung von GroupM, die Zehn-Prozent-Marke in diesem Jahr überschreiten. Dabei liege der Anteil des Suchmaschinen-Marketings am Internet-Budget in 2008 zwischen 65 und 70 Prozent. Zum Vergleich: 2005 lag er noch bei etwa 50 Prozent.

In Schweden rechnet man für das bevorstehende Jahr damit, dass der Anteil des Werbebudgets für Internet-Werbung höher liegt als der des Fernseh-Budgets. Für das Vereinigte Königreich und Dänemark prognostiziert GroupM ähnliche Entwicklung. Nach dem Motto: des einen Leid ist des anderen Freud, soll immer mehr Kleinanzeigen-Werbung ins Internet abwandern und so für angespannte Stimmung bei den Zeitungen sorgen.

 


Word-of-Mouth stark im Kommen 08.01.2008 - Rekordjahr für Online-Werbung
Word-of-Mouth stark im Kommen 06.12.2007 - Internet-Werbung weiter auf dem Vormarsch
Word-of-Mouth stark im Kommen 04.12.2007 - PDF-Dateien mit Werbung
Word-of-Mouth stark im Kommen 20.11.2007 - Mobile Werbung muss sich integrieren
Word-of-Mouth stark im Kommen 20.11.2007 - Word-of-Mouth stark im Kommen


Mehr Infos zum Thema 'Werbung'