27.01.2009 - Zum Ende des vergangenen Jahres wurde die historische Zahl erstmals erreicht. Die Mehrheit der User kommt aus Asien; Deutschland stellt europaweit die meisten Nutzer.

Zum Ende des vergangenen Jahres wurde die historische Zahl erstmals erreicht. Die Mehrheit der User kommt aus Asien; Deutschland stellt europaweit die meisten Nutzer.

Wie die Marktforscher von berichten, haben im Dezember 2008 weltweit zum ersten Mal mehr als eine Milliarde Menschen auf das Internet zugegriffen. Ein Großteil davon entfällt auf Asien: 41,3 Prozent aller User sind im asiatisch-pazifischen Raum ansässig. Europa stellt 28 Prozent der Netz-Bevölkerung; Nordamerika kommt auf 18,4 Prozent. Lateinamerika sowie der mittlere Osten und Afrika erreichen dementsprechend jeweils nur Anteile im einstelligen Prozentbereich.

Im Ländervergleich dominieren eindeutig China und die USA. Während die Volksrepublik mit 179 Millionen Menschen die meisten User beheimatet, greifen aus den Vereinigten Staaten 163 Millionen Nutzer auf das Internet zu. Auf Platz drei folgt Japan mit knapp 60 Millionen. Die viertgrößte Online-Nation ist bereits Deutschland; fast 37 Millionen Bürger nutzen hierzulande das Web. Damit belegt die Bundesrepublik im europäischen Vergleich den ersten Platz vor Großbritannien und Frankreich und verweist zudem dank einer hohen Marktdurchdringung deutlich bevölkerungsreichere Staaten wie Indien oder Russland auf die Plätze.


 


Internet(t) ist Trumpf 26.01.2009 - Internet(t) ist Trumpf
Multimedia-Gesellschaft Deutschland 20.01.2009 - Multimedia-Gesellschaft Deutschland
Online-Geschäfte zwischen Unternehmen beleuchtet 15.01.2009 - Online-Geschäfte zwischen Unternehmen beleuchtet
Internetnutzung in Deutschland unter der Lupe 14.01.2009 - Internetnutzung in Deutschland unter der Lupe
Online- und mobile-Video im internationalen Vergleich 13.01.2009 - Online- und mobile-Video im internationalen Vergleich


Mehr Infos zum Thema 'Nutzer'