30.04.2009 - Marketing im Netz ist für viele Firmen so wichtig und selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Doch der Durchschnittssurfer schaut weniger auf die zusätzliche Textwerbung.

Marketing im Netz ist für viele Firmen so wichtig und selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Doch der Durchschnittssurfer schaut weniger auf die zusätzliche Textwerbung.

Das hat in einer von der Interface Consult GmbH durchgeführten Studie herausgefunden. Die Google-Nutzer blicken bei ihrer Suche über den Internet-Riesen in erster Linie auf die Suchergebnisse und die Top-Links. Nur 15 Prozent nehmen offenbar die Adwords überhaupt wahr. Angesichts der Tatsache, dass 95 Prozent aller befragten Anwender bereits online etwas gekauft haben und immerhin 40 Prozent dies mindestens einmal im Monat tun, ist die schwache Wahrnehmung der AdWords eine nicht zu vernachlässigende Information für Google. Die beliebtesten Produkte bei Internetkunden sind Reisetickets für Flugzeug und Bahn, sowie Eintrittskarten für Events.

Etwa 90 Prozent aller Suchenden, die auf Google zurückgreifen, benutzen zwei bis drei Suchbegriffe auf einmal. Jeder Zweite benutzt regelmäßig die Bildersuche und jeder Dritte grenzt die Begriffe durch Anführungszeichen ein (Phrasensuche). Ebenfalls interessant: Es scheint, dass für die Suche nach reinen Informationen mehr Zeit aufgewandt wird, als für die Tätigung eines Kaufs. Betrachtet man die Suchergebnisse selbst, die sogenannten organischen Links, so stellt man eine klare Hierarchie fest. 95 Prozent der Anwender betrachten sich das erste Suchergebnis ganz genau, der zweite Treffer wird von immer noch 85 Prozent bewusst wahrgenommen. Jeder dritte Nutzer beachtet sogar noch den achten und neunten Treffer detaillierter. Die Top-Links indes werden anscheinend genau entgegengesetzt zu den Suchergebnissen aufgenommen. Je näher sie an den eigentlichen Resultaten liegen, desto eher rücken sie ins Blickfeld. Wird er erste Top-Link von 73 Prozent bemerkt, so wird der Dritte bereits 93 Prozent der Web-Nutzer bewusst. Durchschnittlich wird ein Suchtreffer nur 1,4 Sekunden lang betrachtet, bevor Klicks oder andere Aktionen folgen. Die Adwords werden, einzeln betrachtet, nur verschwindend geringe 0,1 Sekunden angesehen und nur sieben Prozent der Klicks nach einer Google-Suche entfallen auf sie. Zum Vergleich: Die Suchergebnisse bündeln 76 Prozent der Klicks auf sich. Dabei bekam der oberste Treffer 34 Prozent und er zweite noch 15 Prozent ab.

 


Nahtlose Einkaufserlebnisse gesucht 24.04.2009 - Online-Bewerbungen immer häufiger
Nahtlose Einkaufserlebnisse gesucht 22.04.2009 - Nachrichten aus dem Netz finden in den Alltag
Nahtlose Einkaufserlebnisse gesucht 16.04.2009 - Ungenutzte Wertschöpfungspotenziale bei eShopping
Nahtlose Einkaufserlebnisse gesucht 14.04.2009 - Mobiles Internet könnte Strohfeuer sein
Nahtlose Einkaufserlebnisse gesucht 30.03.2009 - Nahtlose Einkaufserlebnisse gesucht


Mehr Infos zum Thema 'Online-Marketing'