Bei Facebook anmelden mit wenigen Daten

R Updated

Mitmachen beim größten sozialen Netzwerk der Welt, aber möglichst wenig Daten von sich selber preisgeben? Gar nicht so einfach aber machbar. Wir zeigen wie. Videos oder Bilder aus Facebook Posts lassen sich manchmal auch ohne Registrierung ansehen, aber meist nur wenn man den Direktlink des Beitrags hat (den Link erhält man wenn man auf das Datum des Posts klickt). Wenn nicht schiebt sich über den Bildschirm direkt die Facebook Anmeldeseite.

Anzeige

Wie funktioniert die Facebook Anmeldung?

Bevor man sich bei Facebook einloggen / anmelden kann muss man einen Account anlegen, also sich registrieren. Das ist kostenlos. Abgefragt werden Vor- und Nachname, die eMail Adresse oder Handynummer, ein Passwort und das Geburtsdatum. Letzteres dient dazu abzuklären ob der Nutzer über 16 Jahre alt ist (seit 2018). Das sind die grundsätzlichen Pflichtangaben, bei denen man auch schon auf seine Daten achten sollte.
Die Angabe der Handynummer ist nicht zu empfehlen, eine eMail Adresse bei einem der kostenlosen Freemail Provider reicht. Facebook empfiehlt die Angaben mit Wahrheitsgehalt zu füllen, da sonst das Konto gesperrt werden könnte, wie Facebook das aber prüfen möchte bleibt ungewiss. So kann beim Vor- und Nachnamen auch ein Pseudonym und beim Geburtsdatum ein Datum Deiner Wahl eingetragen werden.

Im weiteren Verlauf versucht Facebook noch mehr Daten von Dir zu erhalten, aber diese sind nicht zwingend notwendig: Wohnort, Schule, Arbeitgeber, Beziehungsstatus und Fotos sind freiwillig und sind für dich wichtig je nachdem wie intensiv Du das soziale Netzwerk für Dich gestalten möchtest.  

Aufpassen: Facebook ist immer auf der Suche nach neuen Daten, so sollte der Vorschlag das eMail-Adressbuch und seine Telefonkontakte zu verbinden abgelehnt werden. Ansonsten werden alle Kontakte angeschrieben sich mit Dir auf Facebook zu verbinden, was diese sicherlich nicht so toll finden.

Wie sehen andere mein Facebook Profil?

Hat man sich je nachdem mit welchen Daten registriert kann man im Netzwerk suchen, sich verbinden, kommentieren und stöbern. Beachte: Alles was Du im Netzwerk tust sehen deine Verbindungen / Freunde mit denen Du Dich vernetzt hast. Gehe bei Facebook unbedingt in die Privatsphäre Einstellungen, um Regeln festzulegen wer was wann sehen darf und wer Dich markiert hat. Das sollte übrigens öfters gemacht werden, da Facebook diese Einstellungen gerne einmal ändert.

Ein wichtiges Tool ist der „Privatsphäre Check“ mit dem Du (noch nicht auf allen Geräten) sehen kannst wie andere dein Profil sehen und mit wem Du die Inhalte teilst. Klicke auf Deinen Namen und dann im Titelbild auf den Punkt „Anzeigen aus Sicht von“ und schon siehst Du wie Leute mit denen Du nicht vernetzt bist Dein Profil sehen und wie „Freunde“ Dein Profil sehen. Du kannst dazu einen Namen eingeben. Das ist wichtig, wenn Du manchen Freunden mehr zeigen willst als anderen.

Praxistipps Themen

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen

Praxistipp weiterempfehlen 
 
5.0  (2)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Praxistipp weiterempfehlen
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Praxistipp weiterempfehlen 
 
5.0
G
Praxistipp weiterempfehlen 
 
5.0
R