WordPress CMS und Plugins automatisch aktualisieren

R   (08 Januar 2022)  |  Updated 10 Januar 2022
WordPress CMS und Plugins automatisch aktualisieren

WordPress ist das ultimative Content Management System (CMS) für private Webpräsenzen, aber auch für Unternehmen. Einst als einfache Blogging-Software gestartet hat sich WP zur weltweit meistgenutzten CMS-Anwendung entwickelt. Möglich machen das neben den interessanten Updates für das Hauptsystem vor allem unzählige kostenlose und auch kostenpflichtige Plugins, mit denen das CMS zu einem Webauftritt kreiert werden kann der kaum Wünsche offen lässt. Wie bei vielen großen System ist WordPress, aber auch nicht vor Sicherheitslücken in den Erweiterungen und auch im Core, also Hauptsystem, geschützt. Wichtig ist deshalb das der Betreiber des Systems dies regelmäßig updatet. Vorteil von WordPress: Die Aktualisierung ist kein kompliziertes Unterfangen, wie bei manch anderen Systemen und geht ganz leicht von der Hand und wenn man will auch ganz automatisch.

Anzeige

Automatische Aktualisierungen bei WordPress einstellen

WordPress Core Automatische Aktualisierungen

Wichtig ist, das WordPress immer auf den neues Stand ist. Wenn Du viel eigene Entwicklungsarbeit geleistet hast, ist es vielleicht von Vorteil manuell Deine Plugins und auch den Core zu updaten. Aber empfehlenswert ist es auf automatische Aktualisierungen zu setzen. Seit der WordPress Version 5.6 gibt es die Möglichkeit der automatischen Aktualisierung beim CMS und das sowohl für den Core, als auch für die Plugins. Wenn Du das Hauptsystem automatisch updaten willst klicke im Backend Deines Systems auf der rechten Menüseite auf den Punkt „Aktualisierungen“ und stelle unter der Angabe der Versionsnummer Deines Systems WordPress auf automatische Aktualisierungen um. Hinweis: Alle neueren Installationen der Software, also nach der Versionsnummer 5.6 haben das Aktualisierungsfeature standardmäßig aktiviert.

WordPress Plugins automatische Aktualisierungen einrichten

Neben dem Hauptsystem kannst (solltest) Du auch eine automatische Aktualisierung für Deine genutzten Plugins einstellen. Gehe dazu in den Plugin Bereich Deines Systems (Menüpunkt Plugin)  und wähle in der angezeigten Tabelle in der letzten Spalte „Automatische Aktualisierungen aktivieren“. Hast Du viele Plugins, kannst Du das auch mit einem Rutsch erledigen. Markiere dazu alle Plugins und wähle unter dem DropDown Menü „Mehrfachaktionen“ den Punkt „Automatische Aktualisierungen aktivieren“. Über dem Dropdown findest Du übrigens den Hinweis bei wie vielen Plugins die „Automatische Aktualisierungen aktiviert“ ist und bei wie vielen nicht. Ein Klick auf den entsprechenden Link zeigt Dir die entsprechenden Plugins an.

WordPress Themes automatische Aktualisierungen konfigurieren

Auch bei den Themes können automatische Aktualisierungen vorgenommen werden. Dies geschieht in der Detailansicht des Themes im Backend Deines Systems. Wenn du Änderungen an Deinem Theme vorgenommen hast, achte darauf, dass Du mit „Child-Themes“ arbeitest und nicht in den Originaldateien des Themes, denn diese werden bei jedem Update immer wieder überschrieben.

Übrigens Du wirst auch per E-Mail über Aktualisierungen Deines Systems informiert.

    Einloggen
  1. Logge Dich ins Backend Deines WordPress Systems ein
  2. Plugin-Bereich aufrufen
  3. Wähle im Admin Menü den Punkt "Plugins"
  4. Aktiviere "Automatische Aktualisierung"
  5. Wähle in der letzten Spalte in der die Plugins angezeigt werden den Punkt "Automatische Aktualisierungen aktivieren". Oder markiere alle Plugins und wähle im Dropdown „Mehrfachaktionen“ den Punkt „Automatische Aktualisierungen aktivieren“
Praxistipps ThemenAnbietername(n):
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen
Praxistipp weiterempfehlen
 
5.0(2)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Praxistipp weiterempfehlen
Datenschutz Kommentar
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich www.ecin.de die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf www.ecin.de der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Sie können die Speicherung Ihres Kommentars jederzeit widerrufen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail: "redaktion / at / ecin.de". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Praxistipp weiterempfehlen
 
5.0
G
Praxistipp weiterempfehlen
 
5.0
R

Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN