News, Tipps und Anwendungen aus E-Business, Tech und mehr

Top Adobe Lightroom Alternativen: Kostenlos oder günstiger

R Aktualisiert:
Top Adobe Lightroom Alternativen: Kostenlos oder günstiger
Für unsere Fotografen unserer hauseigenen Bildagentur „frontalvision“ ist es das wichtigste Werkzeug der täglichen Arbeit, um Bilder schnell aus der Kamera zu den Kunden und damit in die Veröffentlichung zu kriegen: Adobe Lightroom. Der Ball ist gerade ins Netz geflogen, die Radprofis über die Ziellinie gerauscht und schon hängen die Fotografen oder Bildredakteure am Computer um die Bilder auszuwählen, zu bearbeiten und mit Metadaten zu beschreiben (Verschlagwortung). Ja Adobe Lightroom ist zweifellos eines der besten Werkzeuge für Fotobearbeitung und -verwaltung auf dem Markt. Allerdings ist Lightroom nicht die einzige Option, die es gibt. Es gibt zahlreiche Alternativen und das sowohl kostenlos, als auch günstiger.
Anzeige
Aber schauen wir nochmal einen Blick auf das Lightroom selber, bevor wir uns die Alternativen anschauen.

Was ist Adobe Lightroom?

Lightroom bietet Fotografen eine umfassende Lösung, um Fotos zu organisieren, zu bearbeiten und zu teilen. Es ist Teil der Adobe Creative Cloud Suite zu der unter anderem das Videoschnittprogramm „Adobe Premiere“ oder aber auch „Adobe Express“ für Grafiken gehört. Man muss aber nicht unbedingt, die doch schon recht teure CC-Suite kaufen, sondern kann das Programm auch einzeln erwerben und das sowohl als Cloud-Variante (Monats/Jahresabo) oder Lightroom Classic für den Rechner. Adobe Lightroom bietet viele Werkzeuge zur Fotobearbeitung, zum Organisieren und Verwalten von Bildern sowie zur nahtlosen Integration in den Fotografen-Workflow, denn Zeit ist Geld.

Hauptfunktionen von Adobe Lightroom:

  1. Fotobearbeitung: Lightroom bietet verschiedene Werkzeugen zur Bildbearbeitung, darunter Farbkorrekturen, Belichtungseinstellungen, Retusche und Filter. Gerne werden hier von Fotografen Presets verwendet, das sind vorgefertigte gespeicherte Einstellungen, so dass Bilder schnell mit nur einem Klick angepasst werden können. 
  2. Bildverwaltung: Mit Lightroom kann man die Fotos in Katalogen organisieren, je nachdem welche Beschriftungen man hinzugefügt hat. Kernstück der Bildverwaltung und unerlässlich für Profifotografen ist das Hinzufügen von Metadaten, als Titel, Beschreibung und Schlüsselwörter (Keywords, Stichwörter) für das Bild. Aber auch der Ort der über GPS Daten hinzugefügt werden kann. 
  3. Synchronisierung, Export und Teilen: Synchronisierung ist eines der wichtigsten Elemente von Lightroom. So kann mein beispielsweise über einen FTP Server Bilder importieren und direkt in Lightroom ausgeben und nach der Bearbeitung direkt wieder an eine bestimmte Adresse teilen. Dies kann ein Export auf dem Computer sein oder überall im Netz: Entweder zu einem Social Media Dienst oder wie in unserem Fall auf einen FTP Server / eigenen Cloud-Dienst um die Bilder an die Kunden zu teilen

Alternativen zu Adobe Lightroom: 

Hier eine Auswahl von kostenlosen und kostenpflichtigen Lightroom-Alternativen für Fotobearbeitung und –verwaltung. Die Reihenfolge sagt dabei aber nichts über eine Bewertung aus.

1. Darktable (Kostenlos)

Darktable sieht ein wenig aus wie Lightroom, ist aber eine kostenlose Open-Source-Alternative unter GPL-Lizenz. Seit 2009 wird das leistungsstarke Werkzeug zur Fotobearbeitung und –verwaltung entwickelt und es kommen immer frische Updates. Es ist plattformübergreifend und legt den Fokus auf die Bearbeitung (Entwicklung) verschiedene RAW-Dateiformate. Darktable ist für die gängigen Betriebssysteme erhältlich. Genau wie Lightroom bietet das Programm sowohl Bearbeitungsmöglichkeiten z.B. für Weißabgleich, Entrauschen, Schärfen, Helligkeits- oder Farbkorrekturen und Optionen zur Bildbeschreibung also Veränderungen und Anpassungen der Metadaten.

2. Capture One (Kostenpflichtig)

Früher für verschiedene Kameramodelle in günstigeren Versionen verfügbar ist Capture One nun eine einheitliche professionelle Fotobearbeitungssoftware. Ähnlich wie Lightroom bietet Capture One Bearbeitungsfunktionen wie Farbeditoren und Metadatenbeschreibungen, aber auch von Beginn an Tethering Optionen. Capture One gibt es als Cloud Abo oder für den Desktop PC. Auch eine mobile App für Apple Endgeräte (iPhone, iPad) steht zur Verfügung. Interessant sicherlich für Nutzer die direkt posten wollen. Einfach ist Capture One nicht, es bedarf eine Menge an Arbeitungszeit.

3. ON1 Photo RAW (Kostenpflichtig)

ON1 Photo RAW ist eine Fotobearbeitungssoftware, die wie alle anderen auch mit einer breiten Palette an Möglichkeiten daher kommt. Neben einer kostenlosen Testversion gibt es verschiedene Abomodelle, die nicht so ganz klar verständlich sind (Stand September 2023). Interessant sind vor allem die neuen Features basierend auf künstlicher Intelligenz (KI), wie die Suche nach geeigneten Schlagworten. Da braucht es bei Lightroom beispielsweise noch ein externes Plugin und eine Anbindung an Google Vision. Mit ON1 Foto-Keyword-KI soll es nach Angaben der Entwickler sollen Bilder analysiert und automatisch geeignete Schlüsselwörter zugewiesen werden können. Sowieso hat die aktuellste Version von ON1 Photo RAW viel KI in Petto: Masken-KI und Super-Select-KI, KI-Voreinstellungen, Aktualisierte Himmelswechsel-KI, Neue Größenänderungs-KI. Was man davon braucht muss jeder selber schauen. 

4. Luminar (Kostenpflichtig)

Wer über Alternativen zu Adobe Lightroom schreibt, kommt an Luminar natürlich nicht vorbei. Den Entwicklern von Skylum Software ist 2016 ein echter Coup mit viel Aufmerksamkeit gelungen. Der Angriff auf Lightroom war direkt geglückt, auch weil es eine kostenlose Variante gab. Luminar zählt zu den benutzerfreunlichsten Fotobearbeitungsanwendungen am Markt und hat auch Funktionen mit künstlicher Intelligenz (KI)-Funktionen für schnellen Workflow integriert. Man muss wissen Luminar ist ein mächtiges Bearbeitungswerkzeug, aber nur für die reine Fotobearbeitung. Die Fotobeschriftung ist gar nicht oder nur über Umwege möglich. Ein Workflow ist dazu aktuell nicht vorgesehen. Nichts destotrotz ist Luminar auch bei unserer Bildagentur ein wichtiges Werkzeug insbesondere wenn es um spezielle Kundenwünsche geht. 

5. ACDSee (Kostenpflichtig)

ACDSee, den Namen werden viele kennen die in frühen Jahren also vor so 15 bis 20 Jahren einmal Fotos bearbeitet haben. Immer noch am Markt bietet man unter dem Label ACDSee Photo Studio eine recht komfortable Option zur Bildbearbeitung und Verschlagwortung.  Die Betreiber sehen ihr System auch als Digital-Asset-Management-Software, aber soweit würde ich nicht gehen. Wer sich den alten Freund der Bildbearbeitung noch einmal ansehen möchte, der kann sich eine kostenlose Demoversion anschauen.

6. RawTherapee (Kostenlos)

Wenn wir oben Darktable genannt haben müssen wir auch kurz einen Blick auf „RawTherapee“ werfen, auch eine Open-Source-Alternative zu Lightrool, die sich auf die Entwicklung von RAW-Bildern spezialisiert hat. Anders als Darktable, ist das Programm aber eher ein reiner RAW-Konverter zur Umwandlung und Bearbeitung von fotografischen Rohdaten in gängige Bildformate. Wem es um die reine Bearbeitung geht, der ist hier gut aufgehoben.

7. DxO PhotoLab (Kostenpflichtig)

DxO PhotoLab ist eine Fotobearbeitungssoftware mit leistungsstarken optischen Korrekturen und Rauschunterdrückung. Es richtet sich an Fotografen, die viel Wert auf die Entwicklung von RAW Dateien legen. Es gibt zwei Editionen von DxO PhotoLab. ELITE ist das voll „ausgestattete Kraftpaket“, während ESSENTIAL der preiswerte Einstieg in die RAW-Bildbearbeitung darstellen soll. Es gibt viele Optionen beispielsweise zur Rauschunterdrückung (auch mittels KI), Helligkeits- und Kontrastanpassung, Farbbearbeitung oder ReTouch-Werkzeuge. Man muss die Katze nicht im Sack kaufen, es gibt eine kostenlose zeitlich begrenzte Demo-Version. Alternativ bietet das Unternehmen auch noch DxO PureRAW, der an Lightroom gekoppelt werden kann und aus RAW Bildern scharfe Motive machen soll. Alternative dazu wäre dann Topaz Photo AI.

8. Zoner Photo Studio X (Kostenpflichtig)

Zoner Photo Studio X ist eine Software made in Europe (Tschechien) die recht günstig daher kommt, aber auch ausreichende Fotobearbeitungsmöglichkeiten bietet. Nicht überladen kann man Fotos bearbeiten und schnell verschlagworten. Auch ein Teilen der Fotos direkt aus der Software heraus ist möglich.

Etwas aus der Reihe, aber auch als Lightroom Alternativen finden wir diese Anwendungen passend:


9. Topaz Photo Ai

Topaz Photo AI steht vor allem für hervorragende Rauschunterdrückung und Skalierung der Fotos: Dies wird durch einen Prozess namens "AI Upscaling" erreicht, der Algorithmen verwendet, um ein Bild zu analysieren und neue Pixel hinzuzufügen, um seine Auflösung zu erhöhen, während Schärfe und Details erhalten bleiben sollen. Dies kann besonders nützlich sein, wenn Sie mit Bildern mit niedriger Auflösung arbeiten oder großformatige Abzüge drucken. Ein weiteres wichtiges Merkmal von Topaz Photo AI ist die Fähigkeit, Details und Schärfe in Bildern zu verbessern. Topaz Photo AI enthält auch eine Reihe anderer nützlicher Werkzeuge, wie z. B. Farbanpassung oder Belichtungskorrektur und Bildgrößenänderung. > zur Topaz Photo AI Webseite

Eine Verschlagwortung bietet Topaz Photo AI aber nicht, das könnte das nächste Tool interessant für sein.

10.  Photo Mechanic

Ja wenn man am Spielfeldrand sich mit den Fotografen unterhält, fällt auch immer wieder der Name Photo Mechanic. Seit 1996 entwickelt das hinter der Software stehende Unternehmen cameraBits Photo Mechanic als schnellen Medienbrowser, der Fotografen beim Betrachten, Organisieren, Verwalten und Exportieren von Digitalfotos hilft. Ja Photo Mechanic macht das was die anderen Tools nur angedockt haben. Die Software unterstützt bei allen erdenklichen Formen des Sortierens und der Beschriftung und macht die Bilder fit für die Nachbearbeitung in einem anderen Programm. Viele Fotografen nutzen Photo Mechanic und Lightroom als Kombi.

Fazit: Viele Anwendungen für alle Foto-Bedürfnisse am Markt. Welche ist Dein Favorit?

Bilder

Top Adobe Lightroom Alternativen: Kostenlos oder günstiger
Top Adobe Lightroom Alternativen: Kostenlos oder günstiger

Benutzer-Bewertungen

4 Bewertungen
Inhalt weiterempfehlen
 
5.0(4)
Ratings
Inhalt weiterempfehlen
Kommentare
G
Danke für den Tipp vor allem mit ON1 Photo RAW und der KI-Verschlagwortung. Sowas suche ich noch. Vielleicht macht Ihr dazu nochmal einen Artikel?
G
G
Super Alternativen, danke für die Liste. Aber ich nutze tatsächlich hauptsächlich Lightroom und ab und zu Topaz.
G

Aktuelle ECIN Inhalte

Xiaomi nutzte den aktuell in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress (MWC), um zwei seiner Flaggschiffe, das Xiaomi 14 und das Xiaomi 14 Ult...
Google wird die Android- und App-Erfahrung mit einer Reihe von Updates verbessern. Eines der mit Spannung erwarteten Features ist die Integration d...
Canon erweitert sein Angebot an PowerZoom-Objektiven und weckt damit die Vorfreude von Amateuren und Profis. Nach der Einführung des (zugegeben etw...
Die OnePlus Watch 2 steht kurz vor der Markteinführung und das Interesse wächst, besonders im Hinblick auf das Betriebssystem. Auch wenn eine offiz...
Der Präsident von Sigma, Kazuto Yamaki, hat sich in einem Interview mit Mynavi News (Link unten) auf der CP+ zurückhaltend zu den Plänen seines Unt...