Canon EOS R1 Gerüchte, News und Infos

Canon EOS R1 Screenshot

Canon hat sein neues Flagship-Modell Mitte Mai 2024 angekündigt, die Canon EOS R1. Die spiegellose Profikamera stellt eine deutliche Überarbeitung der bisherigen Geräte dar und unterscheidet sich in einigen Punkten von seinem Vorgänger, der EOS R3. In diesem Beitrag werden wir immer die aktuellsten Entwicklungen um die Kamera beschreiben. Einige Details sind schon bekannt, so wird die R1 nicht nur in die Fußstapfen der R3 treten, sondern auch in denen der Canon EOS 1D und Canon EOS 1DX Spiegelreflex-Serie (Mark I bis Mark III), die durch robuste Funktionen und bemerkenswerte Innovationen bestechen.

Canon EOS R1 aktuelle Infos

Canon EOS R1
  • Die Markteinführung ist für 2024 geplant.
  • Eine spiegellose Profikamera, die Wert auf Robustheit und Zuverlässigkeit legen soll
  • Integration der Standard-Video-Engine DIGIC X.
  • Einführung der revolutionären DIGIC Accelerator Video-Engine.
  • Entwicklung eines neuen CMOS-Sensors.
  • Integration der fortschrittlichen Video-Engine-Technologie mit Deep Learning für eine verbesserte Leistung.
  • Funktionen, die eine schnelle und genaue Objekterkennung ermöglichen.
  • Einführung der Autofokus-Funktion „Action Priority“ (Kamera erkennt den richtigen Sportler und fokussiert ihn).
  • Laufende Feldtests, um die Leistung für die Aufnahme kritischer Momente bei großen Sportereignissen weltweit zu verbessern.

Die EOS R1 verfügt also über eine revolutionäre Bildverarbeitungsarchitektur, die den neuen DIGIC Accelerator, die bewährten DIGIC X Prozessoren und einen neuen CMOS-Sensor integriert. Diese Kombination soll eine schnelle Datenverarbeitung ermöglichen und zu erheblichen Verbesserungen beim Autofokus (AF) und anderen Funktionen führen. Canon hat fortschrittliche Deep-Learning-Technologie integriert, um die Motiverkennung signifikant zu optimieren. Das Autofokussystem der Kamera soll dabei selbst in Situationen, in denen sich Motive schnell überlagern, zuverlässig bleiben und den Fokus auf dem Hauptmotiv halten, selbst wenn dieses bei dynamischen Ereignissen kurzzeitig verdeckt wird.

Zusätzlich analysiert die AF-Funktion „Action Priority“ die Bewegungen des Motivs, um das Hauptmotiv sofort zu erkennen und scharf zu stellen, wodurch kritische Momente nicht verpasst werden. Diese Funktion ist besonders in unvorhersehbaren Sportszenarien von großem Vorteil. Davon können wir ein Lied singen. Denn wie oft ist der Fokus nicht auf dem Objekt auf das wir es gerne hätten. Canon setzt auch bei der Bildqualitätsverbesserung auf Innovation: Mit der kamerainternen Rauschunterdrückung, die bisher nur in der PC-Software verfügbar war, werden sowohl die Bildschärfe als auch das kreative Potenzial für die Nutzerinnen und Nutzer verbessert.

Canon EOS R1 Spezifikationen aus der Gerüchteküche im Überblick (Stand Mai 2024:

  • 30MP Vollformat-Sensor mit doppelter Verstärkung
  • Rein elektronischer Rolling Shutter, schneller als jeder mechanische Rolling Shutter
  •  1/1.250 Sekunden Blitzsynchronisationszeit
  •  Zusätzliche verlustbehaftete 1:3-Komprimierung CRAW (im Vergleich zur verlustfreien Komprimierung)
  • Unbegrenzte Serienaufnahmen mit 40 B/s (1:2 CRAW) / 60 B/s (1:3 CRAW)
  • Serienaufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde bei voller Funktionalität
  •  Unterstützt Serienaufnahmen mit 240 Bildern pro Sekunde (Burst)
  •  1 Sekunde Vorlaufzeit für die Aufnahme
  •  Erweiterter Dynamikbereich, besser als bei EOS R3 und EOS R5
  •  Unterstützt zwei Benchmarks für 16-Bit-DGO-RAW-Fotoaufnahmen
  •  Kamerainterner Tiefenschärfe-Stapel RAW
  •  6,7K 60p & 4,2K 120p (APS-C) 12-Bit Cinema RAW Light-Aufnahme
  •  Vollbild-/APS-C DCI/UHD 4K 120p C-Log2 & C-Log3 Videoaufzeichnung
  •  Schlankes Gehäuse, optimiert für maximale Handlichkeit

Preis der Canon EOS R1 und Verfügbarkeit

Und der Preis? Angesichts der kürzlichen Preissenkung der EOS R3 um 1000 US-Dollar wird spekuliert, dass der Preis der EOS R1 zwischen 5999 und 6999 US-Dollar liegen könnte.

Alternative: Canon EOS R1 im Vergleich mit der Canon EOS R3

Ein Vergleich zwischen den Eigenschaften der EOS R3 und der EOS R1 zeigt die schon erwarteten Verbesserungen bei Design und Funktionalität. Die EOS R1 hat zum Beispiel einen ausgeprägteren EVF-Buckel, was wahrscheinlich auf einen verbesserten EVF und Überlegungen zum Wärmemanagement im Zusammenhang mit dem Hochgeschwindigkeitsbetrieb zurückzuführen ist. Überraschenderweise bleibt die Anordnung der Tasten auf der linken Seite gleich wie bei der EOS R3, obwohl erwartet wurde, dass das 3-Tasten-Layout aus der Canon DSLR 1 Serie (Canon 1D und Canon 1DX) übernommen wird. Grund ist sicherlich die Ergonomie.

Die R1 ist auch auf der Griffseite breiter, was vor allem für Nutzer/innen mit Handschuhen mehr Komfort bieten könnte, da mehr Platz zur Verfügung steht und versehentliche Tastendrücke reduziert werden. Diese Anpassung deutet auch auf eine verbesserte Wärmeableitung und mehr Platz für den neuen DIGIC Accelerator hin.

Auf jeden Fall erwartet und ein großes Kamera-Highlight vor allem für die Sportfotografie.

Im Laufe der Zeit werden wir weitere Infos, Bilder und Details veröffentlichen, also gerne den Artikel merken.

Canon bietet auf seiner Webseite regelmäßige Updates an

Foto: Screenshot der Landing Page der Canon EOS R1 / Pressefoto

Dieser Artikel erschien am und wurde am aktualisiert.
Nach oben scrollen