"Pay for Performance" beim ClubMom

16.06.2000 – Affiliate Programme gehören nach wie vor zu den Top-Instrumenten eines erfolgreichen Web-Marketing.

Affiliate Programme gehören nach wie vor zu den Top-Instrumenten eines erfolgreichen Web-Marketing.

Einen weiteren, eindrucksvollen Beweis für diese These liefert das Partnerprogramm des seit einem Vierteljahr agierenden , einem kostenfreien Portal, das sich in besonderer Weise der Wertschätzung sowie dem Lebensglück von Müttern verschrieben hat. So gelang es in dieser Zeit, mit dem Prinzip "Pay for Perfomance", über die mehr als 3.600 Affiliates insgesamt 222.271 registrierte Mitglieder für den ClubMom zu werben, was in etwa einem Anteil von 20 Prozent an der Gesamtzahl der Mitglieder entspricht.

Bei dem Partnerprogramm bauen die beteiligten Websites einen Link auf die ClubMom-Site ein und erhalten für jede im Anschluss daran erfolgte Registrierung eines neuen Mitglieds eine Kommission in Höhe von 1 US$. Wurden auf diese Weise in den ersten beiden Monaten gerade einmal 30.000 US$ Prämie für den "Mütter-Club" fällig, so steigerte eine aggressive Marketing-Kampagne den Erfolg des Affiliates und damit die Prämienausschüttung im Mai schließlich auf immerhin 175.000 US$.

Für Gordon Hoffstein, CEO von befree.com und Initiator des ClubMom-Affiliate, lassen sich mit Partnerprogrammen – insbesondere für spezialisierte Community-Sites – hervorragende Website-Erfolge erzielen.

 



 

Nach oben scrollen