• Pressemeldung
  • Avaloq, global führender Anbieter von Banking- Technologie, möchte bis zum dritten Quartal 2020 emissionsfrei werden

Avaloq, global führender Anbieter von Banking- Technologie, möchte bis zum dritten Quartal 2020 emissionsfrei werden

M Aktualisiert:
Avaloq, global führender Anbieter von Banking- Technologie, möchte bis zum dritten Quartal 2020 emissionsfrei werden

Avaloq, ein global führender Anbieter von digitalen Banking-Lösungen und Vermögensverwaltungstechnologie, ist auf dem besten Weg, bis zum dritten Quartal dieses Jahres emissionsfrei zu werden – eines von mehreren wichtigen Zielen seines ersten CSR-Programms. Außerdem wird das Unternehmen aller Voraussicht nach bis zum dritten Quartal 100 % erneuerbare Energien für seine weltweiten Aktivitäten nutzen. Avaloq beabsichtigt, eine Führungsrolle im Umgang mit dem Klimawandel im Fintech-Sektor einzunehmen und höchste Umweltstandards zu erfüllen.

Avaloq publiziert im Rahmen seines ESG-Programms Verpflichtungen zu verschiedenen Initiativen, die alle im ersten CSR-Bericht sowie in einem neuen Bereich auf seiner Website aufgeführt sind. Zu den weiteren Zielen gehören die Erhöhung des Frauenanteils im Unternehmen auf mindestens 30 % bis Ende 2022, die Verdoppelung der Anzahl Frauen in leitenden Positionen bis 2025, die Erhöhung der Stundenzahl, die für ehrenamtliche Bottom-up Projekte von Mitarbeitenden aufgewendet werden, sowie die weitere Verbesserung von Mitarbeiterqualifikationen und Übergangshilfeprogrammen.

Das Unternehmen verwendet einen dreistufigen, iterativen Prozess – Vermeidung, Reduktion, Ausgleich –, um bis zum dritten Quartal emissionsfrei zu werden. Bei der Reduzierung seiner Emissionen setzt es in erster Linie auf die Vermeidung und Reduktion von umweltschädlichen Verhaltensweisen, so zum Beispiel durch die Förderung verantwortungsbewussterer Geschäftsreisen. Daneben engagiert sich Avaloq aber auch in Klimaschutzprojekten.

Sein Ziel von 100 % erneuerbarer Energie wird Avaloq durch den Kauf von Energieattribut- Zertifikaten (EACs) in der Höhe seines gesamten MWh-Verbrauchs erreichen. Jedes EAC ist Beweis dafür, dass 1 MWh erneuerbare Energie erzeugt und ins Netz eingespeist wurde. Durch den Kauf von EACs in Höhe des gesamten Netzverbrauchs kann das Unternehmen sicher sein, dass sein gesamter Strom aus erneuerbaren Energiequellen stammt. «Doing Well by Doing Good» (DWDG) ist eine der bedeutendsten ehrenamtlichen Initiativen der Avaloq-Mitarbeitenden, und das Unternehmen möchte die 1.000 Arbeitsstunden, die 2018 dafür aufgewendet wurden, noch weiter ausbauen. DWDG unterstützt Freiwilligenprojekte mit den Schwerpunkten Umwelt, Wissensaustausch, Wohlbefinden und Gleichberechtigung. So schufen beispielsweise im Jahr 2018 zwei Mitarbeitende aus Singapur eine innovative Lernplattform für Schulen in der erdbebengeschädigten Region Helambu in Nepal.

Im Oktober 2019 trat Avaloq dem United Nations Global Compact bei, der weltweit größten CSR-Initiative für Unternehmen. Mitglieder sind verpflichtet, jährlich Bericht zu erstatten über ihre Fortschritte bei der Umsetzung der zehn Prinzipien des UN Global Compact in den vier Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung. Außerdem müssen sie die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung unterstützen – ein dringender Aufruf, die wichtigsten Herausforderungen in Angriff zu nehmen, vor denen die Welt heute steht.

Jürg Hunziker, Chief Executive Officer von Avaloq: «Avaloq hat in vielen ESG-Bereichen bedeutende Fortschritte gemacht, wie unseren Beitritt zum UN Global Compact und das Erreichen von Netto-Null-Emissionen vor Jahresende. Es gibt jedoch immer noch Bereiche, in denen wir uns verbessern müssen, um das Unternehmen zu sein, das wir sein möchten. Nichtsdestotrotz bin ich unglaublich stolz auf das, was wir bereits erreicht haben, insbesondere auf unser Freiwilligenprogramm. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir nicht nur im Technologiesektor weltweit führen können, sondern auch im Bereich soziale Verantwortung. Wir haben hart daran gearbeitet, von einer separaten Nachhaltigkeitsstrategie zu einer ins Unternehmen integrierten Nachhaltigkeitsstrategie überzugehen. Das bedeutet, dass Nachhaltigkeit nun in alles eingebettet ist, was wir tun: unsere Mitarbeiter, unsere Lösungen und unsere Geschäftstätigkeit. Ich weiß, dass ESG für unsere Banking- und Vermögensverwaltungskunden zu einem Erfolgsfaktor geworden ist, nicht nur in Bezug auf ihre eigenen Geschäfte, sondern auch in Bezug auf die Partner, mit denen sie zusammenarbeiten. Avaloq wird somit auch weiterhin ein Partner erster Wahl sein.»

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.