News, Tipps und Anwendungen aus E-Business, Tech und mehr

GfK: "FIFA 21" erfolgreichstes Game 2020

R Aktualisiert:

Obwohl keine Europameisterschaft stattfand und Partien zumeist vor leeren Rängen ausgetragen wurden, hat sich eine Sache im Fußball-Jahr 2020 nicht verändert: Die Simulationsreihe "FIFA" bleibt bei den Videospielen das Maß der Dinge - und führt nun souverän die europäischen Games-Jahrescharts an. Wie eine plattformübergreifende Sonderauswertung von GfK Entertainment zeigt, verkaufte sich "FIFA 21" durchweg hervorragend und stellt in 16 der 19 untersuchten Länder das erfolgreichste Game 2020. Der neueste Teil der Serie tritt damit in die Fußstapfen seiner Vorgänger "FIFA 20", "FIFA 19" und "FIFA 18", die jeweils 2019, 2018 und 2017 abgeräumt hatten.

Auf den Plätzen zwei und drei stehen in Europas Games-Jahrestabelle die beiden Nintendo-Titel "Animal Crossing: New Horizons" und "Mario Kart 8 Deluxe". Ersterer war in Frankreich das erfolgreichste Videospiel 2020 und erreicht in fast der Hälfte der 19 analysierten Länder eine Top 3-Position. Zweiterer besteigt in insgesamt sieben Regionen das Podium.

Obwohl bereits vor etlichen Jahren erschienen, erfreuen sich die Dauerbrenner "GTA V" und "Minecraft" weiterhin anhaltender Beliebtheit. Während das Open World-Game am stärksten in den osteuropäischen Ländern Polen, Russland, Tschechien und Ungarn sowie in Dänemark und Portugal performte, bereitete der Klötzchen-Spaß insbesondere Spielern in Südeuropa (Italien, Portugal und Spanien) und in Finnland viel Freude. Auch das 2020 veröffentlichte Survival-Adventure "The Last Of Us Part II" landet gleich mehrfach auf dem Treppchen, und zwar in Finnland, Russland, Schweden, der Slowakei und Tschechien.

"FIFA 21" und "Animal Crossing: New Horizons" in Deutschland ebenfalls gefragt

Die separaten, nach Plattform unterteilten offiziellen deutschen Games-Jahrescharts listen "FIFA 21" sowohl auf Platz eins der PS4-Hitliste als auch an der Spitze des Xbox One-Feldes. Das Action-Adventure "Assassin's Creed Valhalla" überzeugt gleich dreifach und erobert die Ränge eins (PS5), zwei (Xbox One) und drei (PS4). Die Xbox Series-Medaillen greifen der Reihe nach "Call Of Duty: Black Ops Cold War", "Immortals Fenyx Rising" sowie "Gears Tactics" ab.

Meistverkaufte Nintendo Switch-Titel 2020 hierzulande waren - wenig überraschend - "Animal Crossing: New Horizons" und "Mario Kart 8 Deluxe", gefolgt von "Super Mario 3D All-Stars". 3DS-Fans entschieden sich mehrheitlich für "Animal Crossing: New Leaf", während bei Computerspielern die Longseller "Die Sims 4" und "Anno 1800" sowie der "Landwirtschafts-Simulator 19" am begehrtesten waren.

Basis der europäischen Games-Jahrescharts 2020 sind die physischen Verkaufsdaten aus folgenden Ländern: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweiz, Schweden, die Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn.

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.