Insurtech Bdeo und CAB Group schließen Technologiepartnerschaft

Madrid, 12. Januar 2022 – Das Insurtech-Startup Bdeo Technologies und die Wolfsburger CAB Group, Hersteller von Software für die Berechnung von Reparaturzeiten zur Fahrzeug- und Immobilien-Instandhaltung, kündigen eine Partnerschaft für die Entwicklung von Visual-Intelligence-Lösungen in der automatisierten Schadenserkennung an. Mit Hilfe solcher Softwarelösungen lassen sich Schäden, z.B. an KFZ, rein auf der Basis von Foto- oder Videoaufnahmen mit der Hilfe von künstlicher Intelligenz erfassen und abwickeln. Versicherer profitieren dadurch unmittelbar von einem geringeren Verwaltungsaufwand und einem verbesserten Service für ihre Versicherten.

Bdeo sieht die Kooperation als wichtigen Schritt für die Erschließung des mittel- und nordeuropäischen Marktes für Kfz- und Hausratversicherungen. Die CAB Group, deren Mutterkonzern seinen Hauptsitz in Schweden hat, verfügt über jahrelange Erfahrung in der Schadensermittlung und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Automobil- und Immobilienbranche.

„Die Versicherungskunden von CAB wickeln jedes Jahr über eine Million Schadensfälle über unsere CABAS- und MEPS-Plattformen ab. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Bdeo, da wir dadurch unseren Versicherungskunden Produkte anbieten können, die dank der SmartVideo- und SmartPhoto-Technologie in kürzester Zeit eine genaue Schadenserkennung und -bewertung ermöglichen. Wir sind nun in der Lage, unseren Kunden eine maßgeschneiderte Lösung anzubieten, die die Zufriedenheit der Versicherungsnehmer erhöht und gleichzeitig die Betriebskosten und die Umweltbelastung minimiert“, sagt Peter Afzelius, CEO der CAB Group.

„Künstliche Intelligenz und insbesondere Visuelle Intelligenz sind heute Teil des täglichen Lebens und werden den Versicherungssektor revolutionieren. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Visual-Intelligence-Lösungen sowohl kurz- als auch langfristig einen erheblichen Mehrwert für die Versicherungskunden von CAB bringen werden. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, unsere Service-Reichweite zu erweitern und einen lokalen Support und Kundendienst in den nordeuropäischen Märkten zu gewährleisten“, erklärt Julio Pernía Aznar, CEO von Bdeo Technologies.

Visuelle Intelligenz erleichtert Schadensregulierung

Die “Visual Intelligence”-Technologie zeichnet sich durch die besonders einfache Bedienbarkeit aus, da die Schadensaufnahme komplett per mobilem Endgerät stattfinden kann. Für die Kommunikation zwischen Versichertem und Versicherung ist dafür weder eine App noch eine zusätzliche Software nötig. Tritt ein Schaden am Auto oder im Haus des Versicherten auf, kann dieser seine Versicherung einfach per Anruf oder E-Mail kontaktieren. Er erhält daraufhin einen Link per SMS, der ihn auf eine Landingpage führt, wo er einen kurzen Fragebogen beantwortet und ein Foto bzw. ein Video des Schadens übermitteln kann. Die Software von Bdeo analysiert dann mittels eigens entwickelten Bild-Algorithmen das übermittelte Material und berechnet automatisch, ob ein Versicherungsfall vorliegt. Ist dies der Fall, wird ein automatisierter Prozess in Gang gesetzt, bei dem ein bestellter Unfallgutachter vor Ort den Schaden aufnimmt.

Interessierte Versicherungsunternehmen können Bdeo unverbindlich testen.

Dieser Artikel erschien am und wurde am aktualisiert.
Veranstaltungstipp! Wir laden Sie ein zum kostenlosen Event: KI im Fokus

In eigener Sache: Die Welt der künstlichen Intelligenz entwickelt sich rasant. Um stets auf dem Laufenden zu halten, führen wir (ich) einen monatlichen Online-Impuls im und beim Digitalzentrum Zukunftskultur durch. Immer am letzten Donnerstag im Monat präsentieren wir in der kostenlosen Veranstaltung „KI im Fokus: Up to date in 30 Minuten“ interessante Entwicklungen und Neuigkeiten aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz des letzten Monats und das kurz und knapp in einer halben Stunde.

Der nächste Termin von KI im Fokus ist am 29. Mai 2024 (ausnahmsweise Mittwoch) von 12 Uhr bis 12:30 Uhr. Melden Sie noch heute an. Die Teilnahme ist kostenlos:
Nach oben scrollen