News, Tipps und Anwendungen aus E-Business, Tech und mehr
  • Pressemeldung
  • Passwortmanager im Test: Dashlane ist Testsieger von Stiftung Warentest

Passwortmanager im Test: Dashlane ist Testsieger von Stiftung Warentest

Hot
S Aktualisiert:
Passwortmanager im Test: Dashlane ist Testsieger von Stiftung Warentest
  • Nur vier von neun getesteten Passwortmanagern erhalten das Urteil „empfehlenswert“, darunter Dashlane
  • Dashlane erzielt die besten Ergebnisse in der Handhabung mit der Note gut (1,9)
  • Stiftung Warentest empfiehlt „Dashlane Premium“

Berlin, 28. September 2017 – Dashlane, die Sicherheitstechnologie zum Schutz von Passwörtern und Identitäten im Netz, wurde von Stiftung Warentest gemeinsam mit weiteren Passwortmanagern getestet. Nur vier Programme werden von Stiftung Warentest empfohlen, darunter mit den besten Ergebnissen Dashlane.

Getestet wurden insgesamt neun Passwortmanager, die als Vollversion erhältlich sind und für die Betriebssysteme Windows, MacOS, Android und iOS zur Verfügung standen. Außerdem wurde bei der Auswahl durch Stiftung Warentest der Umsatz der jeweiligen Apps in den App Stores berücksichtigt. Stiftung Warentest gab die Ergebnisse gestern offiziell bekannt.

Untersucht wurde zum einen das Sicherheitskonzept, das mit 40 Prozent in die Gesamtwertung einfloss. Es wurden beispielsweise die Passwortanforderungen bewertet: Geprüft wurde auf Zwei-Faktor-Authentifizierung, die Sicherheitsmaßnahmen gegen den Zugriff Dritter und die automatische Beurteilung bestehender Passwörter. Dashlane erhält für sein Sicherheitskonzept die Note gut (1,8).

Für die Handhabung, die ebenfalls zu 40 Prozent in die Gesamtwertung einfließt, erhält Dashlane unter allen untersuchten Passwortmanagern die beste Note mit gut (1,9). Untersucht wurden Faktoren wie Übersichtlichkeit, Vollständigkeit, Verständlichkeit und praktischer Nutzen, auch beim täglichen Gebrauch. Welche Zusatzfunktionen ein Passwortmanager bietet, ging mit 20 Prozent in die Gesamtwertung ein. Auch hier erzielt Dashlane das Ergebnis gut (1,8).

„Sicheres Surfen beginnt mit einem starken und einzigartigen Passwort – und zwar für jeden einzelnen Internet-Account.“, sagt Emmanuel Schalit, CEO von Dashlane. „Mit Dashlane Premium haben wir einen Passwortmanager entwickelt, der höchste Sicherheitsstandards erfüllt und für den Nutzer leicht zu bedienen ist. Schön, dass die Testergebnisse von Stiftung Warentest dies nun bestätigen.“

Laut eigenen Angaben, empfiehlt Stiftung Warentest den Passwortmanager „Dashlane Premium“ wie folgt: „Sein Sicherheitskonzept überzeugt, das Programm lässt sich im Alltag leicht bedienen.“ 

Der ausführliche Test erscheint in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 28.09.2017 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/passwortmanager abrufbar.

Über Dashlane:

Dashlane ist die führende und patentierte Sicherheitstechnologie zum Schutz von Passwörtern und Identitäten im Netz. Mit Hilfe eines Passwort-Managers generiert und schützt Dashlane alle Passwörter und Daten des Benutzers und speichert diese nur lokal ab. Die „digitale Brieftasche“ („digital Wallet“) verwaltet alle digitalen Transaktionen und Informationen sowie Kreditkartennummern, Ausweisdokumente und Adressen. Bereits über sieben Millionen Nutzer weltweit schützen ihre digitale Identität mit der AES-256-Verschlüsselungs-Technologie von Dashlane. Die App kann kostenlos auf dem Desktop-PC und auf mobilen Geräten angewendet werden. Dashlane wurde 2012 von Bernard Liautaud in Zusammenarbeit mit Alexis Fogel, Guillaume Maron und Jean Guillou gegründet. Der Hauptsitz des US-amerikanischen Unternehmens befindet sich in New York City, eine weitere Niederlassung gibt es in Paris. Zu den Investoren zählen Rho Ventures, FirstMark Capital und Bessemer Venture Partners. Von dem Apple Store und Google Play wurde Dashlane als „Best (App) of 2015“ ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie auf www.dashlane.com.  

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.