Anmelden / Login

Unternehmen & News kostenlos eintragen

Menu

Amazon tritt in den Spielemarkt ein

23.10.2008 - Mit der Übernahme eines Games-Spezialisten erweitert der Online-Händler sein Angebot um eine digitale Vertriebsplattform für Spiele.

Mit der Übernahme eines Games-Spezialisten erweitert der Online-Händler sein Angebot um eine digitale Vertriebsplattform für Spiele.

Der amerikanische Online-Handelsgigant Amazon kauft den Spielehersteller und -vertrieb Reflexive Entertainment. Das bestätigte Reflexive-Chef Lars Brubaker in einer offiziellen Mitteilung. Mit der Übernahme des Spielespezialisten tritt Amazon nun auch in den digitalen Markt für Spiele ein. Interessant dürfte für den Online-Händler dabei vor allem das sein, über das Reflexive seine Spiele sowie Titel anderer Anbieter per Download vertreibt.

Zukünftig würden die Vertriebskanäle der Unternehmen eng miteinander verknüpft, kündigt Brubaker an. Allerdings sollen die Beziehungen mit den Drittherstellern weitergeführt werden, auch das Geschäft soll weiterhin im Wesentlichen auf den Bereich „Casual Games“ konzentrieren. Nachdem Amazon in den USA bereits seit einiger Zeit Videos, Musik und Bücher ohne physikalische Medien vertreibt, werden Kunden des Online-Kaufhauses bald also auch Computer-Spiele in rein digitaler Form erwerben können.

 


eKaufrausch in 2008 15.10.2008 - Buchhandel und eCommerce
eKaufrausch in 2008 10.10.2008 - YouTube öffnet sich dem eCommerce
eKaufrausch in 2008 22.09.2008 - Amazon entwickelt eigenen Content Delivery Service
eKaufrausch in 2008 18.06.2008 - Shopping mit Videos
eKaufrausch in 2008 16.04.2008 - eKaufrausch in 2008


Mehr Infos zum Thema 'eCommerce'


ECIN Themen