News, Tipps und Anwendungen aus E-Business, Tech und mehr
  • Pressemeldung
  • JUVE Awards 2020: SRD Rechtsanwälte sind „Kanzlei des Jahres für Technologie und Medien“ und „Kanzlei des Jahres für IT und Datenschutz“

JUVE Awards 2020: SRD Rechtsanwälte sind „Kanzlei des Jahres für Technologie und Medien“ und „Kanzlei des Jahres für IT und Datenschutz“

S Aktualisiert:

Die Berliner Technologiekanzlei Schürmann Rosenthal Dreyer ist „Kanzlei des Jahres für Technologie und Medien“ sowie „Kanzlei des Jahres für IT und Datenschutz“. Die JUVE Awards 2020 wurden am Abend des 29. Oktober 2020 via Live-Videoübertragung vergeben.

Für Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte war es in diesem Jahr die erste JUVE Nominierung und Auszeichnung als Kanzlei des Jahres. Die frauengeführte Berliner Technologieboutique ist eine der Top-Adressen für Rechtsfragen zu datenschutz- und KI-getriebenen Geschäftsmodellen. Das Team um Kathrin Schürmann und Simone Rosenthal ist mit seinem technischen Know-how, der Flexibilität und Anpassungsfähigkeiten zentraler Player im anziehenden Geschäft zur Digitalisierungsberatung.

Eine große Ehre für das Team der Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte: Die Berliner Technologiekanzlei ist am Abend des 29. Oktober 2020 mit dem JUVE Award 2020 in der Kategorie "Kanzlei des Jahres für Technologie und Medien" sowie "Kanzlei des Jahres für IT und Datenschutz“ ausgezeichnet worden. Der renommierte Preis wurde in diesem Jahr erstmals via Live-Videoübertragung vergeben.

Für Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte war es in diesem Jahr die erste JUVE-Nominierung als Kanzlei des Jahres. Umso größer ist die Freude über die bedeutungsvolle Anerkennung:

„In der Corona-Krise musste vieles ganz schnell gehen, zum Beispiel die Corona-Warn-App. Schürmann Rosenthal Dreyer machte diese datenschutzrechtlich wasserdicht. Das bescherte der Berliner Tech-Boutique im Markt und in der Politik hohe Anerkennung. Dass sie parallel das Hasso-Plattner-Institut beim Roll-Out der Schul-Cloud in mehreren Bundesländern begleitete, war dann das I-Tüpfelchen“, hieß es in der Laudatio von JUVE Fachredakteurin Anika Verfürth. Das technische Know-how der Kanzlei verhelfe Mandanten bei der Umsetzung ihrer Zukunftsvisionen – so sei sie im Versicherungs- und Energiesektor Wettbewerbern den Rang ablaufen als es um KI- und datenschutzgetriebene Projekte ging und im Gesundheitswesen, u.a. für die Charité, zur gefragten Beraterin bei sensiblen Patientendaten geworden.

„Es war ein wahnsinnig aufregendes und auch sehr ungewöhnliches Jahr für uns alle“, so Partnerin Kathrin Schürmann. „Die Digitalisierung war in Zeiten von Corona so wichtig wie nie. Wir freuen uns daher umso mehr, als Technologiekanzlei hier einen wichtigen Beitrag leisten zu können.“

„Der Award ist eine besondere Anerkennung unserer Leistung der letzten Monate und bestätigt, dass wir voll auf Kurs und auf dem richtigen Weg sind“, ergänzt Simone Rosenthal, Partnerin von Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte. „Dank der Arbeit unseres großartigen Teams war dies alles möglich und wir freuen uns sehr, Kanzlei des Jahres für Technologie und Medien sowie IT und Datenschutz geworden zu sein.“

Die JUVE Awards gelten als eine der wichtigsten Branchenauszeichnungen im deutschen Rechtsmarkt. Jedes Jahr küren sie Kanzleien, die in den vergangenen 12 Monaten durch eine besonders dynamische Entwicklung, großes Zukunftspotenzial sowie fachliche Kompetenz und die strategische Ausrichtung aufgefallen sind. Grundlage der Entscheidungen über Nominierungen und Sieger sind die umfangreichen Recherchen der JUVE Redaktion für das jährlich erscheinende JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien, das sich längst zu einem Referenzwerk des deutschen Anwaltsmarkts entwickelt hat. Die JUVE Redaktion stützt sich bei der Auswahl der Preisträger auf die Befragung von Mandanten, Wettbewerbern, Nachwuchsanwälten und Richtern.

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.