News, Tipps und Anwendungen aus E-Business, Tech und mehr
  • Pressemeldung
  • NetNames Analyse positive Darstellung im Web: Amazon, Facebook und Sony vorne

NetNames Analyse positive Darstellung im Web: Amazon, Facebook und Sony vorne

R Aktualisiert:

Amazon ist die im Internet am positivsten dargestellte Marke. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Online-Markenschützers NetNames. Das Unternehmen untersuchte, wie oft und prominent im Internet über die 100 führenden globalen Marken berichtet wird (DEX Prominence Score) und wie positiv oder negativ die Darstellungen über alle relevanten Seiten hinweg ausfallen (DEX Sentiment Score). Die Ergebnisse hat NetNames vor Kurzem im seinem "Digital Brand Risk Report 2015" veröffentlicht.

Handelsgigant Amazon rangiert beim von NetNames entwickelten "Digital Brand Risk Index" mit einem DEX Sentiment Score von 18,18 Punkten vor Sony mit 15,00 Punkten. Auf Platz drei des Rankings folgt Facebook mit 12,39 Punkten, Platz vier belegt HP (Hewlett-Packard) mit 9,78 Punkten. Insgesamt zählen sieben der zehn am positivsten bewerteten Marken zur Technologie-, Computer- und Elektronikbranche.

Einige der schlechtesten Online-Bewertungen sind dagegen in der Luxus- sowie der Finanzdienstleistungsbranche zu finden. Im Luxusbereich etwa erreicht Tiffany & Co mit -0,65 Punkten den niedrigsten Wert, gefolgt von Prada mit 0,33 Punkten und Ralph Lauren mit 0,74 Punkten. Im Finanzbereich schafft es Axa nur auf einen Bewertungswert von 0,04, Goldman Sachs kommt auf nur 0,41 Punkte. Die 100 untersuchten Marken wurden insgesamt acht Branchen und einer Kategorie "Sonstiges" zugeordnet.

Vor dem Hintergrund früherer NetNames-Untersuchungen, die zeigen, dass vier von fünf Menschen (78 Prozent) eine Marke scheuen, wenn sie selbst einmal auf eine gefälschte, markenbezogene Website gelangt sind, gewinnt die Beobachtung des Internets und die Bewertung von Gefahren an Bedeutung für Unternehmen. Dazu kommt, dass bisher keine Regierung oder Organisation mächtig genug ist, um das Internet in globalem Maßstab beeinflussen zu können.

Zum Report und Analyseverfahren
Der neue Digital Brand Risk Report von NetNames untersucht die Top-100-Marken der Best Global Brands-Liste von Interbrand. Zum Einsatz kommt dabei eine NetNames-eigene Technologie, die "Discovery Engine" (DEX), die jede Marke mit - ebenfalls NetNames-eigenen - Kennwerten für ihre Online-Präsenz sowie für ihre positive beziehungsweise negative Darstellung im Internet versieht.

Der DEX Prominence Score ist ein Kennwert, der das Ausmaß der Verbreitung und der Prominenz bestimmter Markennamen im Internet darstellt. Dazu berücksichtigt die Discovery Engine (DEX) von NetNames die Zahl der Websites, die einen Bezug zu einer Marke enthalten, sowie die Prominenz der Marke auf diesen Websites (wird die Marke zum Beispiel nur kurz im Seiteninhalt erwähnt oder taucht sie sogar im Domain-Namen auf). Zur Berechnung der Kennzahl wird zudem ein spezieller Algorithmus verwendet.

Der DEX Sentiment Score ist ein Kennwert dafür, wie positiv oder negativ die Darstellung einer Marke über alle relevanten Websites hinweg ausfällt. Sie wird anhand bestimmter positiver oder negativer Schlüsselausdrücke im Zusammenhang mit der Markennennung auf einer Website errechnet. Für jeden positiven Ausdruck im Kontext der Marke gibt es eine Punktzahl von +1, für jeden negativen eine Punktzahl von -1. Für jede Marke wird ein Durchschnittswert über alle relevanten Seiten hinweg berechnet, wobei der Wert "0" einer neutralen bzw. ausgewogenen Darstellung entspricht.

Über die NetNames GmbH

NetNames ist einer der weltweit führenden Anbieter für Online-Markenschutz und Domain-Namen-Management. Der Spezialist hilft Unternehmen, im Internet präsent, geschützt und erfolgreich zu sein. Mit seinen branchenweit führenden Markenschutz-, Domain-Name-Management-, Online-Security und Akquisitions-Services stellt NetNames sicher, dass Kunden mit Blick auf Online-Gefahren rund um den Globus stets einen Schritt voraus sind. Die Firmenzentrale befindet sich in London, Niederlassungen gibt es in Deutschland (München) sowie in Dänemark, Frankreich, Schweden, der Schweiz, Singapur, Australien und den USA.

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.