30.01.2006 - Die Möglichkeit das Know-how visueller Künstler bei Video-Klingeltönen und –Clips auch gewinnbringend umzusetzen, bietet eine Vermittlerplattform zur Industrie.

Die Möglichkeit das Know-how visueller Künstler bei Video-Klingeltönen und –Clips auch gewinnbringend umzusetzen, bietet eine Vermittlerplattform zur Industrie.

Um Video-Ringtones (VRT) und Videoclips zu vermarkten, braucht es in der Regel zweierlei. Erstens jemanden, der die VRTs entwickelt und zweitens jemand, der sie an den Konsumenten bringt. Um die Entwicklung etwas anzuheizen, schiebt sich zwischen diese zwei unterschiedlichen Seiten ein Vermittler, der Beiträge sammelt, in einer Datenbank erfasst und zum Download oder den Werbetreibenden zur Verwertung anbietet. Die Initiative hat das jetzt mit Unterstützung des Art Directors Club Deutschland übernommen.

Zum Start der Plattform bieten insgesamt drei Ausschreibungen Schöpfern die Möglichkeit, ihr Können zu präsentieren. Gefragt sind originelle und intelligente Beiträge, für die private, gemeinnützige Organisation Babywiege Rumänien e. V., das Mediennetzwerk media.net berlinbrandenburg und für den Wettkanal PremiereWin. Beteiligt werden die Schöpfer in Höhe von 50 Prozent an den Erlösen aus einer etwaigen Vermarktung. Unabhängig von den drei Ausschreibungen sucht Berlincallin' laufend Videoclips mit einer Länge von bis zu drei Minuten für den Aufbau seiner Datenbank.

 


per Video zum Mitarbeiter 26.01.2006 - per Video zum Mitarbeiter
Weg mit dem Kleingeld – elektronische Video-Maut 06.01.2006 - Weg mit dem Kleingeld – elektronische Video-Maut
Internet-Video ist Teil der Werbezukunft 30.11.2005 - Internet-Video ist Teil der Werbezukunft
Mobile-Video: Groß im nächsten Jahr 09.11.2005 - Mobile-Video: Groß im nächsten Jahr
Video, legal, rockt. 03.11.2005 - Video, legal, rockt.


Mehr Infos zum Thema 'Video'