31.03.2008 - Jüngst ist mit dem internationalen Projekt „PrimeLife“ eine Initiative für Datenschutz in Blogs und Communities gestartet. Die Initiatoren wenden sich gegen den gläsernen Nutzer.

Jüngst ist mit dem internationalen Projekt „PrimeLife“ eine Initiative für Datenschutz in Blogs und Communities gestartet. Die Initiatoren wenden sich gegen den gläsernen Nutzer.

Fragen des Datenschutzes entstehen meist auf Nutzerseite. Dennoch sollten Unternehmen sich diese Fragen selbst auch stellen. Aktuelle Tendenzen nimmt jetzt ein Projekt in Angriff, das vom IBM Forschungslabor in Zürich koordiniert wird. Fragen des Datenschutzes unter besonderer Berücksichtigung von Web 2.0 stehen im Fokus des Vorhabens , ein Nachfolgeprojekt von „PRIME - Privacy and Identity Management for Europe“. Hauptkritikpunkt: Der Umgang mit Daten habe sich durch das Web 2.0 gewandelt, in Blogs und sozialen Netzwerken sei die Preisgabe von persönlichen Daten an der Tagesordnung, ohne dass die Nutzer eine Kontrolle über die einmal veröffentlichten Informationen behalten können. Die Daten bleiben nicht ungenutzt. Seitens Arbeitgebern, Marketern oder des Staates seien aus Profildatenbanken Informationen über Nutzer zweckentfremdet worden, bemängelt das IBM Forschungslabor.

Ziel von PrimeLife sei die Entwicklung eines nachhaltigen Datenschutz- und Identitätsmanagements für zukünftige Netze und Anwendungen, kündigte das Forschungslabor in einer Pressemitteilung an. An dem Projekt sind neben IBM 15 weitere Partner aus Europa und den USA beteiligt, eine Vielzahl PrimeLife-Initiatoren ist in Industrie- und Standardisierungsorganisationen aktiv. Außerdem werde PrimeLife den Kontakt zu den relevanten Open-Source-Communities und Forschungsprojekten suchen, kündigte die Initiative an. Das dreijährige Forschungsvorhaben wird mit zehn Millionen Euro aus dem siebten europäischen Forschungsrahmenprogramm gefördert. Die Zusammenarbeit von Industrie, Wissenschaft und Datenschutzbeauftragten soll gleichermaßen Innovation, Praxistauglichkeit und Rechtskonformität der entwickelten Lösungen garantieren.

Zunächst fokussiert PrimeLife die Bereitstellung von skalierbarem und konfigurierbarem Datenschutz- und Identitätsmanagement für virtuelle Gemeinschaften und Web 2.0-Anwendungen. Ein zweites, längerfristiges Ziel sei es, die Privatsphäre der Nutzer über eine ganze Lebensspanne zu schützen. PrimeLife will so Nutzer dabei unterstützen, lebenslangen Datenspuren entgegenzuwirken, ohne dabei Funktionalitäten und Vorteile des Netzes aufgeben zu müssen.

 


Nutzer 2.0 fordern Datenschutz 27.03.2008 - Web 2.0-Tool für Mitmachwillige
Nutzer 2.0 fordern Datenschutz 12.03.2008 - Mundpropaganda fürs Auftragsbuch
Nutzer 2.0 fordern Datenschutz 07.03.2008 - Fünf Punkte für Web 2.0 in Unternehmen
Nutzer 2.0 fordern Datenschutz 07.02.2008 - Von Kundenbeziehungen und Datenschutzrecht
Nutzer 2.0 fordern Datenschutz 20.12.2007 - Nutzer 2.0 fordern Datenschutz


Mehr Infos zum Thema 'Datenschutz'


Aktuelle Sponsored Posts auf ECIN

Ihre Inhalte noch direkter und sichtbarer auf ECIN SEO-konform präsentiert: Buchen Sie noch heute Ihren Sponsored Post auf ECIN