• Pressemeldung
  • netz98-Studie: Multichannel-Shopping ist für deutsche Internetnutzer gelebte Praxis

netz98-Studie: Multichannel-Shopping ist für deutsche Internetnutzer gelebte Praxis

Hot
N Aktualisiert:

Kunden wollen verschiedenste Retail-Kanäle nutzen können, Resultate einer repräsentativen Befragung von 600 deutschen Internetnutzern, die das Marktforschungs-Unternehmen eResult GmbH im Auftrag der E-Commerce-Agentur netz98 new media GmbH durchführte.

Fast zwei Drittel der deutschen Internetnutzer (63,3 Prozent) haben in den vergangenen sechs Monaten unterschiedliche Vertriebswege für die Informationsbeschaffung über ein Produkt und für den eigentlichen Kaufakt genutzt. Kunden informieren sich beispielsweise in einem Onlineshop über ein Produkt und kaufen es dann in einer Filiale vor Ort – oder umgekehrt. Multichannel-Shopping ist in Deutschland also schon gelebte Praxis. Das ist eines der Resultate einer repräsentativen Befragung von 600 deutschen Internetnutzern, die das Marktforschungs-Unternehmen eResult GmbH im Auftrag der E-Commerce-Agentur netz98 new media GmbH durchgeführt hat. Konsumenten unter 30 Jahren nutzen verschiedene Kanäle noch häufiger (70,6 Prozent) als Käufer über 50 (57,7 Prozent). Multichannel ist also bereits viel mehr als nur ein Marketingschlagwort. Die Umfrage macht aber auch deutlich, dass viele Kunden mit dem Angebot noch nicht zufrieden sind: 53,2 Prozent der Teilnehmer sind der Auffassung, dass der Handel noch keine ausreichenden Multichannel-Möglichkeiten anbietet. Die gesamte Studie zum Multichannel-Shopping der Deutschen kann unter http://www.netz98.de/netz98fragtnach3/ kostenlos angefordert werden. Bei der Nutzung verschiedener Kanäle ist der Unterschied zwischen Männern und Frauen geringer als der Unterschied zwischen den verschiedenen Altersgruppen. 67,2 Prozent der männlichen Teilnehmer bedienen sich unterschiedlicher Kanäle, aber 59,1 Prozent der Frauen ebenso. Der kleine Vorsprung der Männer ist wenig überraschend, zeigen andere Studien doch, dass Männer technikaffiner sind als Frauen und neue Kanäle etwas früher nutzen. „Mehrere Kanäle für die Kunden bereitzustellen, wird zum Standard werden, und diesen Standard werden die Nutzer auch immer mehr einfordern“, so das Fazit von netz98-Geschäftsführer Tim Hahn. „Letztlich kann sich langfristiger Erfolg nur dann einstellen, wenn ein Retailer seine Zielgruppe kennt und die Kanäle auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.“

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.