Siemens will Gesundheitssparte an die Börse bringen

R Aktualisiert:

Siemens will seine Gesundheitssparte Siemens Healthineers weiter ausbauen und ihr noch mehr Flexibilität bei der Umsetzung der Wachstumspläne geben. Dafür plant Siemens, sein Gesundheitsgeschäft an die Börse zu bringen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

"Die Gesundheitstechnik ist ein hochattraktives Geschäft, in dem wir unsere Spitzenstellung weiter ausbauen wollen. Wir setzen damit um, was wir dazu im Mai 2014 mit der Vision 2020 angekündigt haben. Healthineers bekommt mit der Börsennotierung noch mehr Eigenständigkeit und Flexibilität bei der Verfolgung ihrer Wachstumsstrategie", sagte Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Siemens hatte im Mai 2014 angekündigt, das Gesundheitsgeschäft als "Unterneh-men im Unternehmen" führen zu wollen, damit sich dieses flexibel und fokussiert mit einem eigenen Marktauftritt auf die Umwälzungen im Gesundheits¬markt einstellen kann. Dies ist nun praktisch abgeschlossen. "Die Börsennotierung ist jetzt der nächste Schritt, Siemens Healthineers innerhalb von Siemens für die Zukunft weiter zu stärken. Das tun wir aus einer bereits führenden Position. Siemens Healthineers hat bereits Marktanteile gewonnen und verfügt über ein hervorragendes Portfolio an Spitzentechnologien, das wir weiter ausbauen", sagte Kaeser.

Seit Mai dieses Jahres tritt das Gesundheitsgeschäft von Siemens unter dem einheitlichen Markennamen Siemens Healthineers auf. Genauere Angaben zu geplantem Zeitpunkt und Umfang der Platzierung wird das Unternehmen dann bekannt geben, wenn die Pläne konkretisiert sind. Das hängt unter anderem auch vom Börsenumfeld ab.

"Die Börsennotierung ist ein wichtiger Hebel, um unser strategisches Ziel zu erreichen, DER Wegbereiter für die Gesundheitsversorger weltweit zu werden", sagte Bernd Montag, CEO von Siemens Healthineers. "Sie erlaubt uns, die Entwicklung des weltweiten Gesundheitsmarktes und die Wachstumsstrategien unserer Kunden als noch stärkerer Partner mitzugestalten."

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.