Warum LED-Beleuchtung noch nicht in Ihrem Haus ist

T Aktualisiert:

Herkömmliche LEDs werden schon seit mehreren Jahrzehnten für Anzeige- und Displayanwendungen eingesetzt. Die inhärenten Vorteile der LED-Technologie sind bekannt und dokumentiert.

Dazu gehören Wartungs- und Stromeinsparungen sowie Leistungsmerkmale, die von elektronikaffinen Verbrauchern als selbstverständlich angesehen werden, wie z. B. Haltbarkeit, Zuverlässigkeit, längere Lebensdauer und gleichbleibende Farb- und Helligkeitsstufen. Diese Vorteile, kombiniert mit dem wachsenden Umweltbewusstsein der Gesellschaft und der daraus resultierenden Nachfrage nach umweltfreundlichen, energieeffizienten Produkten, haben die Entwicklung von LEDs für anspruchsvolle neue Industrien und Märkte, wie z.B. die Allgemeinbeleuchtung für Gewerbe- und Wohngebäude, weiter vorangetrieben. Mit der eskalierenden Nachfrage nach Festkörperbeleuchtung sind LED-Hersteller motiviert, LEDs mit hohen Lumen zu entwickeln, während LED-Beleuchtungsunternehmen hart daran arbeiten, die neueste Technologie in Nachrüstungspakete und Leuchten zu integrieren. Dennoch kann es sein, dass neue Perspektiven notwendig sind, um die LED-Technologie als Beleuchtungsquelle in neuen Installationen zu übernehmen oder die LED-Technologie in bestehende Beleuchtungskörper zu integrieren.

Sind LEDs für kommerzielle und private Beleuchtungsanwendungen geeignet?

LEDs sind die wohl energieeffizienteste Lichtquelle auf dem Markt. Im Bereich der Verkehrssignale haben LEDs zu Energieeinsparungen von bis zu 80 Prozent geführt. In dieser Anwendung hatten die LEDs jedoch zwei natürliche Vorteile:

1. LEDs sind monochromatisch, so dass fast das gesamte erzeugte Licht genutzt wird. Im Gegensatz dazu muss das von einer Glühbirne erzeugte weiße Licht durch einen Farbfilter geleitet werden. Licht außerhalb der Frequenz der farbigen Linse wird verschwendet.

2. LEDs sind gerichtet, so dass fast das gesamte erzeugte Licht in Richtung der Linse abgestrahlt wurde. Im Gegensatz dazu musste das Licht einer Glühbirne zur Linse hin reflektiert werden, was zu einem Effizienzverlust führte.

Bei kommerziellen und privaten Beleuchtungsanwendungen lassen sich durch die Umstellung auf LEDs ähnliche, wenn nicht sogar größere Energieeinsparungen erzielen. Allerdings sind die meisten Anwendungen nicht so einfach, wie das Bestücken einer Platine mit einer Reihe von roten, gelben oder grünen LEDs. LED-Leuchten und Retrofit-Gehäuse müssen so konzipiert sein, dass sie das von der LED erzeugte gerichtete Licht über weite Bereiche verteilen. Außerdem hat die weiße LED Strahler, obwohl sie sich ständig verbessert, noch nicht die optische Farbe und Helligkeit, an die sich die Verbraucher bei Glühlampen gewöhnt haben. Die Stromeinsparungen können jedoch erheblich sein. In Kalifornien beispielsweise hat die Energiekommission Effizienzstandards für Wohn- und Geschäftsgebäude verabschiedet. Diese Standards, Title 24, haben die Entwicklung der LED-Beleuchtungstechnologie beschleunigt.

Warum sind LEDs nicht in Ihrem Haus?

Anders als Glühbirnen können Hochleistungs-LEDs nicht einfach in eine Wandsteckdose gesteckt werden. Mehrere Unternehmen arbeiten daran, die technologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu überwinden, indem sie LED-Leuchten und nachrüstbare LED-Beleuchtungsprodukte mit High-Power-LEDs entwickeln. Wärmemanagement, komplexe Ansteuerungsschaltungen, Optik und Verpackung sind anspruchsvolle Hürden, mit denen die Entwickler zu kämpfen haben. Bei der Entwicklung kommerzieller LED-Beleuchtungsprodukte sind auch Bildungsbarrieren zu überwinden. Um den Markt für LED-Technologie in der kommerziellen und privaten Beleuchtung zu entwickeln, müssen die Anwender dazu gebracht werden, neue Beleuchtungsarten anzunehmen, die Beleuchtungseigenschaften von LEDs zu verstehen, den geeigneten Betrachtungswinkel für eine bestimmte Anwendung zu wählen, die geeignete Intensität für eine bestimmte Anwendung auszuwählen und die Grenzen der LED-Farbtemperaturen zu verstehen.

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.