• Pressemeldung
  • Münz- und Briefmarken-Händler zentralisiert Online-Handel in einem System

Münz- und Briefmarken-Händler zentralisiert Online-Handel in einem System

S Aktualisiert:

Mit der eCommerce-Plattform emMida von Speed4Trade automatisiert Multi-Channel-Händler Primus den Verkauf über Shops & Marktplätze

Altenstadt, 06.10.2016: Multi-Channel-Händler Primus macht Münz- und Briefmarken-Sammler glücklich – und sich selbst das Leben leichter. Mit der Integration der eCommerce-Softwarelösung emMida in die IT-Systemlandschaft kann das Unternehmen alle Aufträge aus einer zentralen Plattform heraus abwickeln. Auch die Kunden profitieren und werden schneller und umfassender zufriedengestellt – für ein rundum gelungenes Einkaufserlebnis.

Multi-Channel-Händler forciert Automatisierung
Das Hobby des Münzen- und Briefmarkensammelns erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Eine Top-Adresse für leidenschaftliche Sammler ist die Primus GmbH aus Konstanz am Bodensee. Der Multi-Channel-Händler vertreibt seine Produkte über Print-Kataloge, Online-Shop, eBay und Rakuten sowie über Kooperationen mit anderen Unternehmen. Das Sortiment setzt sich aus rund 5.000 Münzen, Briefmarken und Zubehör zusammen, das nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz geliefert wird. Primus, 2008 gegründet und Teil des „Gavia“-Unternehmensverbundes, beschäftigt 100 Mitarbeiter in seinem Stammhaus.

Die Zielsetzung des Händlers: „Automatisierung“. Der Händler erachtete es zusehends als notwendig, einen automatisierten Datenaustausch und ein reibungsloses Prozessmanagement zu schaffen. Denn zu saisonalen Spitzenzeiten bearbeitete in der Vergangenheit fast das gesamte Team Aufträge und Kundenanfragen. Erreicht wurde diese Automatisierung bei Primus durch einen integrierten Online-Vertrieb über ein neues, zentrales System, das zusätzlich den Verkauf auf bekannten Marktplätzen ermöglicht.

Große Vorteile im Tagesgeschäft durch zentrale Steuerung
Mit der eCommerce-Integrationsplattform emMida von Speed4Trade wurde dieses zentrale System gefunden. Die Middleware verknüpft das Warenwirtschaftssystem mit Online-Shop und Marktplätzen und schafft so ein zentrales Ökosystem, das flexibel in die vorhandene IT-Systemlandschaft eingebettet werden konnte. Aktuell werden bei Primus rund 5.000 Artikel mit emMida verwaltet und in den Vertriebskanälen eingestellt. Ein großer Vorteil für den Händler: Die Multi-Mandantenfähigkeit seitens emMida. Für die rechtlich getrennten Gesellschaften des Unternehmensverbunds wurde je ein Mandant sowie mehrere Accounts pro angebundenem Vertriebskanal der jeweiligen Gesellschaft erstellt. So entsteht trotz der drei Firmierungen mit unterschiedlichen Marktplatz- und Shopsystemen eine zentrale Benutzeroberfläche. Die Mitarbeiter können beispielsweise Bestände oder Bestellungen verwalten, ohne sich auf den einzelnen Portal-Backends anmelden zu müssen.

Alle Aufträge fließen nun automatisch in das Warenwirtschaftssystem (D&G-Versandhaus-System VS/4). So werden problemlos weit über 1.000 Aufträge taggleich erledigt, inklusive Zahlungszuordnung. Und auch die systemtechnische Administration wird aufgrund der zentralen Installation der neuen Integrationsplattform erheblich verringert. Eine Besonderheit: Für Edelmetall-Preisanpassungen für die angebotenen Münzen in den Kanälen müssen entsprechende Live-Feeds mit den aktuellen Edelmetallkursen online abgefragt werden. Anhand des aktuellen Börsenkurses und diverser weiterer Parameter werden Verkaufspreise gebildet und direkt mit angeschlossenen Marktplätzen synchronisiert.

In Zukunft mit emMida und „gesunder Mischung“ weiter durchstarten
Das Fazit von Roman Schneider, Projektkoordinator der Primus GmbH: „Speed4Trade und emMida haben den jetzigen Online-Status der Firma erst möglich gemacht.“ Die Anzahl der Kundenanfragen konnte auf ein Minimum reduziert werden. Die Gründe sind unter anderem die schnelleren Bearbeitungszeiten und der bessere Informationsfluss zum Kunden. Der Münz- und Briefmarken-Händler setzt zukünftig auf eine „gesunde Mischung aus dem Vertrieb über Marktplätze, Online-Shops und Kooperationen“ und kann sich vorstellen, mit emMida noch weitere Marktplätze zu erschließen. Über die Zusammenarbeit mit dem Softwarehaus Speed4Trade sagt Schneider: „Uns sagen besonders die schnellen Reaktionszeiten und die hohe Serviceorientierung zu. Das Team hat verstanden, das Kundenanliegen zum Eigenanliegen zu machen.“

Die gesamte Success Story des Münz- und Briefmarken-Händlers ist zu finden unter: http://goto.speed4trade.com/success-story-primus

Weitere Inhalte zum Thema:


Mehr Inhalt über:

Haftungsausschluss Inhalte

Unsere Inhalte vermitteln Fachwissen aus verschiedenen Themenbereichen, sind aber gleichzeitig auch immer Werbung für eine Idee, ein Konzept, Projekt, Produkt, Unternehmen oder eine Dienstleistung. Dies bedeutet, dass zwar Fachwissen von Experten vermittelt wird, aber gleichzeitig auch die Tätigkeiten eines Experten oder eines Unternehmens in Form von Textinhalten und Verlinkungen präsentiert werden können. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass Inhalte zum Thema Finanzen keine fachliche Finanzberatung (Investmentberatung) darstellen und diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Produkten / Finanzprodukten dar. Finanzprodukte jeglicher Art sind immer mit finanziellen Risiken verbunden. Es kann zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Investitions- oder Kaufentscheidungen sollten deshalb immer gut überlegt erfolgen. Zudem kann keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen übernommen werden. Für den Inhalt der Artikel ist allein der Urheber verantwortlich. ECIN.de distanziert sich von dem Inhalt der Artikel. Der Inhalt wurde von ECIN weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden. Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de.