Hightech Leistungen im Bereich der Dosiertechniken

Autor: Dosiertechniker  veröffentlicht am 26 Juli 2017  
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Inhalt weiterempfehlen / teilen:

Die richtige Mischung macht es: Nicht nur im Heimwerkerbereich, sondern vor allem in der Industrie. Nur das perfekte Produkt bringt die beste Leistung. Dabei ist das „Dosieren“ von Produkten in fast allen Industriezweigen der Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb. Denn erst das perfekte Produkt lässt die Räder rollen, wie in der Automobilindustrie. Hier bringt die perfekte Dosiertechnik Module der zu bauenden Fahrzeuge wie Cockpitscheiben, Kennzeichenbeleuchtung, Radarsensoren, Frontscheinwerfer oder Türschließsysteme und Rückfahrkameras erst zur Realisierung.

Die Dosiertechnik wie beispielsweise Dosiersysteme von bdtronic einem weltweit agierenden Maschinenbauunternehmen mit Sitz im fränkischen Weikersheim ermöglicht ein prozesssicheres dichten, vergießen, kleben, isolieren und versiegeln von Materialien die entweder auf einer oder mehr Komponenten basieren. Nur eine entsprechende Technik ermöglicht das Funktionieren der Komponenten. So benötigt die Elektro- und Elektronikindustrie beispielsweise präzise Produkte aus der Dosiertechnik für Netzstecker, LED-Leisten oder Straßenlampen. Hier kommt die Technik ebenso zum Einsatz wie auch bei Kondensatoren, Aufzugmotoren oder Thermostate.

Dosieranlagen Hersteller bauen entsprechend Maschinen, die es ermöglichen für jeden Bedarf passende Produkte zu entwickeln. So entstehen individuelle Lösungen für verschiedene Anforderungen, um die unterschiedlichsten Materialien präzise zu dosieren und einzusetzen. Dabei ist die Materialaufbereitung ebenso wichtig wie die Maschine selbst. So muss das Dosier-Material (beispielsweise Wärmeleitpasten, Polyurethan, Epoxid oder Silikon ) laufend und ohne Lufteinschlüsse zum Bauteil gelangen. Hilfe bieten hier standardisierte und umfassend getestete Materialaufbereitungssysteme die entsprechend den Vorgaben die Anforderungen umsetzen. So kann beispielsweise mit einer automatischen Materialaufbereitung mittels Pail Preparation System hochviskose bis pastöse Kunstharze be- und verarbeitet werden.

Alle reden von Industrie 4.0, in der Dosiertechnik sind diese Defintionen schon längst gang und gebe: So ermöglicht eine individuelle Dosieranlage einen reibungsloser Ablauf durch kontinuierliche Überwachungs- und Regelungskreise im Rahmen einer optimalen Prozesssicherheit. So wird der Arbeitsdruck im Materialfördersystem ständig überwacht, um eine konstante Förderleistung sicherzustellen. Aktiv werde so beispielsweise die Pumpen- und Mischerdrehzahlen exakt geregelt und überwacht und Nachfüllvorgänge angesteuert sowie die Temperatur abgeglichen.
Art Veröffentlichung:
Exklusiv
IT-Thema des Eintrags?
Industrie 4.0
Kontaktdaten Unternehmen / Pressekontakt:

-

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Bewerten Sie den Artikel:
Fachartikel
Für die Bewertung des Fachartikels, wie ist Ihr Status zum Thema oder wie schätzen Sie sich ein?
Kommentare
Bewerten Sie den Artikel: 
 
5.0

Fachartikel

Bewertungs-Knowhow:
Autor des Artikels
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 

Haftungsausschluss Fachartikel

ECIN.de bietet unter www.ecin.de/fachartikel einen Bereich zum Veröffentlichen von (teils werblichen) Fachartikeln.

Für den Inhalt der Fachartikel ist allein deren Urheber verantwortlich.

ECIN.de  distanziert sich von dem Inhalt der Fachartikel. Der Inhalt der Fachartikel wurde von ECIN.de weder auf ihre Richtigkeit noch darauf überprüft, ob damit die Rechte Dritter verletzt werden.

Wenn Ihnen ein Rechtsverstoß auffällt kontaktieren Sie ECIN.de